Archive for 12. August 2014

Merkel mit Kopftuch?


Vorstellbar ist heute alles! Es geht aber nicht um modischen Schick, einem Trachtenteil oder dem Schutz der Haartracht einer Bäuerin, sondern schlicht weg um die Demonstration einer religiösen Einstellung. Wer wagt diese Provokation in Deutschland (es ist ja wohl noch unser Land) zu kritisieren, den jagen sie gnadenlos aus dem Amt. Das tun nicht etwa die Kopftuchträger, sondern Deutsche, Funktionäre und Abgeordnete der SPD, Grünen und Linken. Merkels CDU/CSU hat nicht mehr den Mumm sich dagegen zu wehren. Was lehrt uns diese Geschichte aus Absurdistan, ab sofort gilt Kopftuchpflicht, ohne Ausnahme, überall, nicht nur in der Dortmunder Nordstadt. Basta! Haben Sie das kapiert, Frau Merkel?

Jeder schimpft den Anderen einen Faschisten


Es lebe der Faschismus ?. Dazu fanden wir heute diese interessante Fundsache, denn bekanntlich wird ja dieser Begriff als Beschimpfung in der Bekämpfung des politischen Gegners schon mehr als inflationär benutzt.

Dazu erzählen wir kurz nochmals die Geschichte der Novemberrunde 2005 des Gesprächskreises „Runder Tisch DGF“. Wir stellten allen Fraktionen im Sächsischen Landtag die Frage, „wie gedenkt man eigentlich der Bombenopfer Dresdens würdig?“ Der damalige Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Parteivorsitzende Prof. Dr. Porsch der PDS/Linke bot uns an, seine Sicht und die seiner Partei uns persönlich zu erläutern. Der Landtagsabgeordnete Leichsenring der NPD erfuhr das und kam auch persönlich zum Gesprächskreis. Es waren mehr als 50 Personen anwesend. Als der Referent Porsch unter den Zuhörern seinen Landtagskollegen Leichsring entdeckte, zog er sofort die Faschismuskeule, „mit Faschisten wolle er hier nichts zu tun haben, den Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen, deshalb verlasse er nun diese Veranstaltung.“ Dem Gesprächsleiter gelang mit dem Vorlesen der Geschichte der wiederaufgebauten Dresdener Frauenkirche eine meisterliche Moderation, sowohl Porsch wie auch Leichsenring (der wenig später bei einem Verkehrunfall tödlich verunglückte) vertrugen sich plötzlich. Es konnte vernünftig das Thema von allen Teilnehmern diskutiert werden. Schauen Sie doch einfach mal in diesem Archiv nach!

Grüner Vandalenminister will mehr Bikerhorden im Wald


Interessante Fundsache bei Rottweil Weblog!
Grüne Praxis: Kommunen, die in diesen Gebieten Single Trails als naturnahe Walderholung ausweisen, erhalten einen Zuschuss für 50 Prozent der Konzeptions- und Umsetzungskosten – sofern die EU zustimmt und kofinanziert. Wir Grünen nennen das nachhaltig Waldwirtschaft!“

Freie Presse Rottweil

Rottweil / Grüngau. Perverser geht nicht. Ausgerechnet der grüne „Forstminister“ Alexander Bonde will mehr Bikerhorden in unsere Wälder locken. Naturschutz? Alles eine dreckige Lüge!

Ursprünglichen Post anzeigen 120 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: