Archive for 18. August 2014

Deutschland verblödet


Fundsache bei „ALTMOD“ (Klicken Sie an!)

Leseprobe:

……..Aus lockerem „Small Talk“ heraus kamen der Professor und ich auf geschichtliche Themen und er fragte so nebenbei, wann denn der 30-jährige Krieg stattgefunden habe (Später gesteht er mir, er wäre eher geneigt gewesen zu fragen, wie lange denn der dauerte). Also, die Frage weckte Erstaunen, bis sich ein forscher Kandidat herbeiließ und antwortete: „Das war wohl im 19. Jahrhundert“. Zwei der Damen nickten dem Helden zustimmend zu, die anderen Jungakademiker schwiegen und ließen auch keinen Widerspruch erkennen.
Über die Napoleonischen Kriege oder den deutsch-französischen Krieg 1870/71 wollten wir dann doch nicht diskutieren,  oder über die Gründung der Bundesrepublik und dachten, über Kunstepochen zu sprechen, wäre vielleicht weniger intellektuell niederdrückend. Irrtum. Die jungen Herrschaften fühlten sich nun von uns alten Säcken nicht einmal „vorgeführt“, wie man befürchten könnte. Ihr Selbstbewußtsein erschien trotz ihrer Ignoranz unangreifbar.
An dieser Stelle könnte man jetzt in zynischer Deutung den Satz von Davila einfügen:
„In einem Jahrhundert, in dem die öffentlichen Medien unbegrenzte Dummheiten unter die Leute bringen, wird der gebildete Mensch nicht an seinem Wissen erkannt, sondern an seinem Nichtwissen.“
Bei der Nachforschung über die Quellen ihres (Nicht-) Wissens, wurde uns von den Studenten u.a. erklärt, dass z.B. in einem angeblichen Elite-Gymnasium in der nahe liegenden Universitätsstadt im Geschichtsunterricht der Kollegstufe nur der 2. Weltkrieg abgehandelt wurde, und zwar ausschließlich unter moralischen und sittlichen Aspekten……..

 

 

Macht, Medien und Manipulationen


Im Gespräch zu diesem Thema Eva Hermann, Andreas Popp und Michael Friedrich Vogt. Nehmen Sie sich die Zeit und klicken Sie das Video an.

Polizei kapituliert


Polizei kapituliert. Fundsache bei Quotenqueen!

Lesepobe:

In der deutschen Hauptstadt kapituliert die Polizei vor den Verbrechern. Diebstähle, Einbrüche und andere Straftaten, die lediglich normale deutsche Bürger schädigen, werden nicht mehr verfolgt, sofern ein Ermittlungserfolg nicht unmittelbar absehbar ist. Aber Vorsicht: Wenn Bürger jetzt meinen, zu Selbsthilfe greifen zu dürfen, sind bestimmt noch genügend Beamte verfügbar, um Fälle von Selbstjustiz ebenso streng zu verfolgen wie brennende Mülltonnen – sofern letztere neben einer Moschee stehen. Die BERLINER MORGENPOST veröffentlicht ein internes Papier der Polizei.

Fachkräftemangel: Bayern schiebt junge Lehrer nach Berlin ab


Selbst Lehrer mit besten Noten kann Bayern nicht mehr beschäftigen, obwohl auch Seehofers Regierung ständig das Märchen vom Fachkräftemangel wiederkäut. Die Welt berichtet darüber!

%d Bloggern gefällt das: