Bürger, die sich in der Kleinstadt Herten (Ruhrgebiet) gegen die Zustände eines Straßenstrichs wehren, werden mit der Nazikeule angegriffen


Der Zustand in Herten ist himmelschreiend. Die Wählerinitiative „Wir in Herten“ der couragierten Stadträtin Jutta Becker berichtet ausführlich über diesen Skandal.

Ein sogenanntes „Bündnis für Demokratie und Menschenrechte“ (immer dabei natürlich auch die Grünen) stellt sich schützend vor die Zuhälter und Prostituierten und schlägt gegen die sich wehrenden Bürger mit der Nazikeule ein.

Aber lesen Sie selbst!

3 responses to this post.

  1. Posted by nervender Kommentator on 4. September 2014 at 8:02

    Ach, Prostituierte und Zuhälter haben ein Recht,ihr Geschäft im öffentlichen Raum durchzuziehen? Steht das so in deren Gewerbescheinen?

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Senatssekretär FREISTAAT DANZIG on 4. September 2014 at 3:24

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: