Die Schlange


Diese Information erreichte gerade unser Kurznachrichtenportal Vilstal. Wir fragen, was sind das für Leute, die für ein Spielzeug bereits im Dunkeln aufstehen, sich anstellen, um es zu ergattern? Dummköpfe, Blockparteienwähler, Piraten, Nichtwähler? Wir sind entsetzt! Warum nicht gleich mit dem neuen Apple-Gerät auch Bananen verkaufen. Die menschliche Evolution bewegt sich eindeutig zurück!

So sieht der -Hype gerade in Oberhausen aus. Warten auf das

Eingebetteter Bild-Link

6 responses to this post.

  1. Wer weiß schon, wieviele dieser Schlangesteher bezahlt sind. Nachdem die Journalistin im TV mitteilte, dass sich auch viele Menschen aus Osteuropa, z. B. aus Rumänien, der Ukraine etc. befinden, liegt der Verdacht nahe.
    Dass die Leute Schlange stehen, ist eine Sache, dass dies auf nahezu allen Kanälen gesendet wurde, eine vollkommen andere und für Apple eine sicherlich willkommene, kostenlose Werbung.
    Ganz nebenbei bemerkt, mein erstes Handy bekam ich letztes Jahr auf´s Auge gedrückt. In meinem Leben benutze ich das Handy so gut wie gar nicht. Man muss nicht immer dabei sein und schon gar nicht erreichbar und wer von den Mitlesern, möchte schon auf sein Handy verzichten und wird, über kurz oder lang, nicht auch auf diesen Eifon-Zug aufspringen. Alles nur eine Frage der Zeit.
    Ob jemand nun wegen eines Eiphones Schlangesteht oder alle paar Jahre ein neues Auto, neue Möbel oder einen Schrank voller Schuhe oder unnützer Kleidung haben will, die Liste ließe sich beliebig verlängern, bleibt sich im Prinzip ziemlich gleich.
    Wir leben in einer Konsumgesellschaft, das Wort Konsumterror ist nahezu verschwunden, obwohl es sehr zutreffend ist.

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 19. September 2014 at 18:54

    So ein schickes Spy-Phone muss das perfekte Konsum- und Kreditschaf nun einmal unbedingt haben – määäähhh!!!!

    Antworten

  3. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Antworten

  4. Posted by Uranus on 19. September 2014 at 11:20

    iPhone6-Habenwoller sind Menschen, die mit etwas in Resonanz gehen, das ihnen wichtig erscheint. An diesem Beispiel läßt sich auch gut studieren, was einen genialen Unternehmer ausmacht. Steve Jobs, der verstorbene Apple Gründer, hatte durch Konzentration und Fokussierung auf nur wenige, dafür aber markante Merkmale eines Produktes genau zur richtigen Zeit den Punkt getroffen. Den Punkt, an dem viele Menschen bereit waren, mit dem Produkt und seinen Möglichkeiten in Resonanz zu gehen, es unbedingt haben zu wollen und dafür auch noch ordentlich Geld herzugeben. Seinerzeit hatte Steve Jobs den Punkt so genau getroffen, daß selbst über seinem Tod hinaus das Habenwollen seiner Produkte unvermindert anhält. Das hat möglicherweise etwas mit Schwarmverhalten zu tun, mit einer unbewußten, aber trotzdem vorhandenen starken Sehnsucht nach einem sich Auflösen in der Masse. Den Ausdruck „Schwarmintelligenz“ habe ich bewußt vermieden. Mit Intelligenz hat ein solches Verhalten ja nun wirklich rein gar nichts zu tun.

    Menschen, die mit derartigen Produkten wie dem iPhone6 nicht in überschäumende Resonanz gehen, die sich schon gar nicht in einem solch hysterisch anmutenden Massenauflauf am Konsum beteiligen wollen, können das nicht verstehen. Es ist schlicht und einfach außerhalb ihres Erfahrungshorizontes. Hier kommen Eigendynamiken zum Ausdruck, die nur diejenigen verstehen können, die Bestandteil dieser Dynamik sind. Solche Massenaufläufe zwecks Konsumierung von Produkten haben aber auch Vorteile:

    1. Die Wirtschaft wird angekurbelt.

    2. Die Steuereinnahmen steigen.

    3. Und nicht zuletzt wird durch das Benutzen solcher Geräte den Geheimdiensten ein äußerst komfortables Arbeiten ermöglicht.

    Antworten

  5. Posted by Brigitte on 19. September 2014 at 9:34

    Hier ein anderes Thema aber für die Kölner wichtig.

    Darum helft den Kölnern und zeichnet hier. Danke.
    https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zu-den-asyl-containerdoerfern-in-koeln-blumenberg-und-worringen

    Antworten

    • Posted by Hildesvin on 21. September 2014 at 23:20

      Verarschen, oder was, Gittchen? De körlschen Jecken wählen lieber die Spezialdemokraten, arls de pro Körln — arlso rin mit de Kuffnucken bei Euch!
      Auf Petitionen ist ohnehin geschissen: Ein richtiger Bonze hat noch vorm Peloton die große Fresse, wie Lenchen Ceaucescu.

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s