Archive for 21. September 2014

Herbstrosen


Kommentar der Fotografin: „Dein Garten, Dein zuhause, Deine Heimat. Habe Sinn und Augen dafür, schau genau hin!“

Herbstrosen2014 Foto Inge H., zugesandt aus dem Vilstal (durch Anklicken vergrößern und wirken lassen). Bitte der „Redaktion“: „Auch Dein Foto brauchen wir, mit kleinem Text dazu, wir suchen auch Dich als Reporter!“

Toleranz


Toleranz. Fundsache bei „Eulenfurz“, denn das passt ganz gut zum Thema „Hass oder Liebe?“.

Für die „Jetztzeit“ auf den Punkt gebracht, „das heutige politische Milieu fordert die bedingungslose Toleranz an ihrem Teilhabeanspruch.“ Diese Intoleranz nennen sie dann Demokratie.

 

Hass oder Liebe?


Auch in Zürich fand gestern ein „Marsch fürs Läbe“ statt. Wir fragen dazu, warum ist eigentlich soviel Hass gegen Menschen vorhanden, die friedlich für das Leben demonstrieren wollen?

Der Hass! Er nennt sich „What The Fuck“ 

Zitat: ……………….Obwohl unzählige Bullen in Kampfmontur präsent waren, ist es ihnen zu keinem Zeitpunkt gelungen unseren Protest zum Schweigen zu bringen. Den ganzen Nachmittag lang wurden die Ewiggestrigen von Lärm und Sünde übertönt.Schon am Vortag wurde die Route geschmückt mit Plakaten und Sprays und am Tag selber wurde vom Lindenhof ein Transparent gehängt mit folgender Parole: „Marschiert zur Hölle! Für uns ein selbstbestimmtes Leben!“ Zusätzlich zum Lärm wurden die Betenden in stinkende Wolken gehüllt……

Und dieses Bündnis trägt diesen Hass

Wie wurden eigentlich diese Menschen, die voller Hass sind, in ihrem Leben sozialisiert? Hatten sie keine liebevolle Eltern? Ob sie je in der Lage sind, sich die Frage zu stellen, was wäre denn, wenn man mich abgetrieben hätte?

Dagegen steht „die Liebe zum Leben! „Marsch fürs Läbe

 

Grüne wollen lieber „lila“ sein


Grün ist nur eine Tarnfarbe für allerlei Seltsames und eigentlich auch Unnatürliches einer politischen Zeitströmung. Aber vielleicht können die Grünen auch nichts dafür, weil sie ein Handicap haben, sie sind schwer farbblind. Das demonstriert in Sprache und Auftritt mit seiner genderisierten Sprache gegen die gestrige Demonstration von Lebensschützern in Berlin ein Lila-Arbeitskreis der Grünen. Als tolerante Meinungsseite informieren wir unsere Leser gern direkt und überlassen Ihnen mal wieder ein Original zur Selbstbeurteilung. Klicken Sie bei „Lila-Grün“ an, auch die Verweise, die dieser „Verein“ selbst verlinkt. Es ist auf alle Fälle interessant zu wissen, was sich hinter der Fassade der Grünen in Wirklichkeit verbirgt.