Süddeutsche forciert die Migrantenpropaganda!


Das was die Süddeutsche Zeitung (SZ) und auch die Welt vor Tagen begonnen haben, setzt die Süddeutsche noch drastischer fort. Dieser Artikel ist eine offene Provokation für uns Deutsche. Die SZ behauptet doch mit allem Ernst, daß sich die Migration für uns Deutsche auszahlt.

Süddeutsche (Zitat):

………Migranten sind keine Zumutung, sondern ein Gewinn. Zuwanderer sind für eine Gesellschaft nicht Bedrohung, sondern Chance………Deutschland wird älter, träger, schwächer. Das Land braucht Menschen, die anpacken. In dieser Lage kann Zuwanderung, wenn sie klug organisiert wird, ein großes Geschenk sein……..Macht die Grenzen weiter auf…..In der Flüchtlingsdebatte wird diskutiert, die Grenzen zu schließen. Das muss aufhören. Deutschland hat genügend Platz für Einwanderer und profitiert von ihnen – vor allem wirtschaftlich……..

Hier können Sie den gesamten Artikel der Süddeutschen nachlesen, um sich ein eigenes Urteil zu bilden!

9 responses to this post.

  1. Posted by Ingo on 3. Dezember 2014 at 4:53

    Eine gesteuerte Zuwanderung, nach tatsächlichem Bedarf, nach einem Punktesystem aufgebaut, wie sie in Australien oder Kanada praktiziert wird,
    wäre eine vernünftige Alternative.

    Aber Deutschland scheint das Sozialamt der Welt zu werden, kommen doch grösstenteils ungebildete Wirtschaftsflūchtlinge hierher, um Hartz IV zu kassieren!
    Ist auch kein Wunder, denn Akademiker mit Jobs werden ihr Länder eher nicht freiwillig verlassen.
    Dazu kommen dann auch die Menschen, immer eines bestimmten Glaubens, die den Westen verachten, unsere Ethik und Moralvorstellungen (ja es sind Werte christlichen Ursprungs) nicht akzeptieren und Mädchen als Nutten beschimpfen.
    (ihre Frauen verstecken sie hinter Burqa und Niqab).

    Warum funktioniert denn das Zusammenleben mit Einwanderern z.B. aus Japan und Südkorea perfekt? (Interresant: die Südkoreaner sind vom Glauben her 99 % katholische Christen, also teilen unsere westeuropäische / deutsche Wertewelt). Und irgendwie sind die Kinder dieser Einwanderer zu 90 % alles Studenten.

    Und warum gibt es eigentlich mit Italienern und Spaniern, Franzosen oder Engländern kaum Probleme in Deutschland..?

    Tatsache ist, dass christliche Werte, christliche Ethik und christliche Moral das Abendland, bzw. Westeuropa im jetzigen Entwicklungsstand, Bildungsstandard und Lebensstandard dahin gebracht haben, wo es heute ist.

    Und Tatsache ist auch, dass erst die ungezügelte Einwanderung aus ganz bestimmten Teilen des Okzidents (interessanterweise immer nur überwiegend dem
    moslemischen Glauben angehörigen „Fachkräfte“) unsere westeuropäische Kultur regelrecht zersetzen .. Es sind diese nicht Integrationswilligen, die unsere Kultur zurückwerfen (Kopf abschneiden ist Barbarei).

    Tatsache ist: die Politik pfeift auf die Sorgen der Bürger! Um es politisch unkorrekt direkt heraus zu sagen…

    Und es sind die Linke, SPD und Grüne, politisch korrekte Gesinnungs-Parteien, die jede Diskussion über die Probleme mit Einwanderern im Keim ersticken..!
    (wie gesagt, zum größten Teil immer die Einwanderer aus arabischem Raum und immer desselben Glaubens).

    Statistische Fakten sagen doch alles, wenn z.B. in Berliner Gefängnissen die Insassen zu über 80 % Moslems sind…

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Löwenmäulchen on 21. Oktober 2014 at 20:03

    Deutschland ist eines der dichtbesiedelsten Länder der gesamten Erde.

    Selbst wenn heute die Hälfte der Einwohner auswandern würde, so ist es

    immer noch reichlich besiedelt.

    Alleine deswegen können wir keine Zuwanderung gebrauchen.

    Wir sind voll.

    Nicht nur vom Bier.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Retrograde Sinopessen on 21. Oktober 2014 at 15:07

    „Deutschland wird älter, träger, schwächer.“

    Also Leute, überzeugen wir eure Weiber, dass sie endlich wieder normal gebären und das erste und letzte Kind mit 35 kein Ausdruck von Freiheit sondern unser Untergang ist.

    „Das Land braucht Menschen, die anpacken. In dieser Lage kann Zuwanderung, wenn sie klug organisiert wird, ein großes Geschenk sein.“

    Und zwar für den Staat. Der spart sich dann nämlich das Geld für eine gescheite Familienförderung. „Klug organisierter“ Import von Menschenmaterial ist billiger, als die Zucht daheim zu finanzieren.

    Kotz.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by nervender Kommentator on 20. Oktober 2014 at 16:57

    „Zuwanderung, wenn sie klug organisiert wird,“

    Ja genau: wenn…
    Wie das aussehen könnte, sieht man z.B. in Kanada oder Australien.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Posted by Uranus on 20. Oktober 2014 at 10:36

    Dieser Artikel in der SZ enthält mindestens zwei wesentliche Merkmale:

    1. Der Artikel zeigt etwas an.

    2. Der Artikel wird etwas bewirken.

    Zu 1.) Aus dem Artikel spricht eine zunehmende Verzweiflung über eine offensichtlich nachlassende Wirkung des täglichen politisch korrekten Propagandawahnsinns. Das Propagandasystem wird, je mehr der Wahnsinn zunimmt, entsprechend unglaubwürdiger und droht auseinanderzubrechen, so daß die Agitatoren des Systems sich in ihrer Verzweiflung nicht mehr anders zu helfen wissen, als durch die Verbreitung von immer mehr Wahnsinn das System noch irgendwie retten zu wollen.

    Zu 2.) Dieser zunehmende Wahnsinn, der heute schon auf gestern noch für unmöglich gehaltene Spitzen getrieben wird, sorgt dafür, daß zunehmend auch die, die gestern noch fest geschlafen haben, sich heute anfangen zu fragen, wo die Grenze zwischen Illusion und Realität, zwischen Propaganda und Wirklichkeit, verlaufen könnte.

    Gefällt mir

    Antworten

  6. Posted by Meckerer on 20. Oktober 2014 at 7:45

    Die bayrische Prawda und die BRD-MSM können nichts anderes sagen auch wenn dasGegenteil der Fall ist. Onkel Ban und Onkel Baracke wird sonst böse.

    Gefällt mir

    Antworten

  7. Posted by Gerhard Bauer on 20. Oktober 2014 at 5:38

    Hier offene Worte zur Einwanderungs-, Flüchtlings- und Asylpolitik der EU:
    http://deutscheseck.wordpress.com/2014/10/20/video-mep-nick-griffin-spricht-im-eu-parlament-uber-den-paneuropa-kalergi-genozid-in-europa/

    Aber dies sind rechtsextreme Worte und Lügen, nicht wahr?

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Meckerer on 20. Oktober 2014 at 10:49

      Danke für den interssanten Link… Herr Griffin spricht den meisten Europäern aus der Seele., Diese Gomez erinnert an die berühmte Maus in det Krautstande mit ihrem scheinenheiligen Geschwafel. wenn die Neger und Musel nicht wüßten das extra gerettet werden würde sich mancher diese bezahlte Reise überlegen. Von wegen arm, die Schleuser sind steinreich.

      Gefällt mir

      Antworten

  8. Posted by Gerhard Bauer on 20. Oktober 2014 at 5:25

    „..vor allem wirtschaftlich.“
    Damit ist alles gesagt, die einen machen sich die Taschen voll, die anderen bezahlen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: