Grüne, SPD, Linke und FDP: „Wer heterosexuell veranlagt ist, der ist nicht mehr ganz normal!“


CDU-Fraktionsvize Hans-Jürgen Irmer, Hessen, steht erneut in der Kritik. Diesmal wegen des Satzes: „Homosexualität ist nicht normal.“ Das wiederum halten die Grünen für „nicht ganz so normal“. Der stellvertretende FDP-Landeschef Lasse Becker bezeichnete Irmer auf Twitter als „Irren“, die Linke nannte ihn „homophob“, die SPD seine Aussagen als „unterträglich“. Fazit, wer in Deutschland noch normal sexuell veranlagt ist, der ist nicht mehr normal, und seine Meinung darf er erst recht nicht mehr sagen. Wer ist nun der Irre? Hier der Bericht dazu im Hessischen Fernsehen, liebe Leser, Sie urteilen selbst darüber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: