Archive for Oktober 2014

Leserkommentarspalten zu der Kölner Hooligan-Demo gesperrt


Den ganzen heutigen Tag hämmern alle Rundfunk- und Fernsehsender ihren Hörern und Zuschauern eine einseitige Empörung zu den Ereignissen bei der Demonstration der Hooligans gestern in Köln gegen den Islamismus ein. Natürlich haben auch alle Printmedien, wie der Spiegel, die gleiche Richtung eingeschlagen und unsere Politiker sind ebenfalls unfähig oder zu feige zu differenzieren. Innenministern, wie de Maiziere und Herrmann, scheint das Kölner Geschehen gerade recht zu kommen, um die Versammlungs- und Meinungsfreiheit weiter (einseitig) einzuschränken. Es gibt aber immer noch Internetauftritte, die dagegen halten, wie Daniel Fahrenboom bei MMnews (Zitat):

……Aber was war wirklich los auf der Demo in Köln? Alles Nazis? Oder gabs auch andere? Damit die Meinung des Leitmediums SPIEGEL online nicht kritisiert werden kann, wurden gleich von Anfang an die Kommentare unter den Artikeln gesperrt. Wo kämen wir hin, wenn irgendjemand etwas anderes gesehen hätte als die wachen Augen des SPIEGEL-Teams…..

……Die Aktion in Köln könnte noch ungeahnte weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit mit sich ziehen. Demonstrationen wie die in Gewalt umgeschlagene Aktion von Hooligans in Köln müssen nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verboten werden. „Das hat mit Demonstrationsfreiheit nichts mehr zu tun und sollte dementsprechend untersagt werden“, sagte der Minister der „Bild-Zeitung“ (Dienstag). Worauf er aber offenbar damit hinaus will: Ein Demonstrationsverbot gegen den Islam. Denn wer gegen den Islam ist, kann nur rechts oder Nazi sein. Und das geht ja nun gar nicht. – Dass es aber auch ganz normale Menschen gibt, die sich durch Salafisten verunsichert fühlen, darauf geht weder die Presse noch der Innenminister ein……

Wer den Aufsatz von Fahrenboom bei MMnews gelesen hat, der wird die Darstellungen der Leitmedien zumindest etwas differenzierter sehen, da sind wir uns sicher. Dazu noch dieser Augenzeugenbericht, gefunden bei „journalistenwatch.de“!

Kampf gegen einen Popanz „Uncover and fight Nazis!“


Heutiger Eingang auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal! Eigentlich waren wir der Meinung Borussia Dortmund wollte wieder Deutscher Meister werden. Aber damit steht es derzeit schlecht, die verlieren sogar vor dieser Kulisse gegen Hannover. Statt sich um ungelegte Eier und im Kampf gegen einen nicht vorhandenen Popanz sollten sich diese Fans doch lieber um die lautstarke Unterstützung der Schwarzgelben kümmern, sonst naht die 2. Bundesliga!

Kann man gar nicht oft genug sagen in diesen Tagen. Danke, Südtribüne! // „Uncover and fight Nazis!“

Eingebetteter Bild-Link

Kontraste “Flüchtlingselend 1945 und 2014″


Woanders gelesen: Kontraste “Flüchtlingselend 1945 und 2014″. Fundsache bei Gerhard Bauer.

Allzugern wird das Schicksal unserer deutschen Vertriebenen auf die gleiche Stufe mit der Massenzuwanderung heute aus aller Welt nach Restdeutschland gestellt. Die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache wie verlogen und manipulativ diese Diskussion ist.

 

Frau Merkel, es reicht schon lange!


Fundsache bei MMnews

Leseprobe:

….Wie lange darf Merkel uns ihre Kiew-Köpenickiade noch vorführen? Ex-Thyssen-Chef: „Wir Deutsche werden aufgerufen werden, uns in noch größerem Umfang als nach der Wiedervereinigung für die Ukraine zu engagieren.“

 Ein offener Brief an CDU-Abgeordnete von Prof. Dr. Dieter Spethmann (Ex-Thyssen-Chef)……

Klicken Sie an und lesen Sie den kompletten Brief von Prof. Spethmann!

Hooligans gegen Islamisten?


Direkt unter dem Artikel von Merkels Schulmeisterei des britischen Premierministers Cameron finden wir den Artikel in der Süddeutschen mit der Schlagzeile „Hooligans marschieren gegen Salafisten“ in Köln. Zur Selbstbeurteilung für unsere Leser fügen wir noch den Link der Stellungnahme des Chefredakteurs von COMPACT, Jürgen Elsässer, hinzu.

Merkels Zuwanderungspolitik richtet sich gegen alle Deutschen


Es wird Zeit daß Merkel samt ihrer CDU von der Macht verschwindet, denn sie betreibt keine Politik für Deutschland, sondern gegen uns Deutsche. Es ist unglaublich wie sie mit dem britischen Premierminister umspringt, weil der den Mißbrauch der Zuwanderung in der EU einschränken will (Zitat Stimme Russlands):

……Cameron, der mehr als einmal öffentlich seine Empörung darüber zum Ausdruck gebracht hatte, dass die EU-Migranten die Möglichkeiten des britischen Sozialbereiches missbrauchen und zu viele Arbeitsplätze in Großbritannien in Anspruch nehmen würden, während viele Briten ohne Beschäftigung blieben, sprach mehrmals von der Notwendigkeit, Maßnahmen zur Migrationskontrolle innerhalb der EU zu ergreifen.

Er besteht insbesondere auf der Notwendigkeit einer solchen Veränderung der nationalen Gesetze, dass Migranten nicht gleichzeitig in zwei Ländern Sozialhilfe beziehen können…..

Merkels Verhalten bedeutet doch, daß sie jeden Mißbrauch in der EU, besonders in Deutschland, duldet. Und da gibt es bei allen Zuwanderungsfällen massiven Mißbrauch.

Hier der ganze Text bei RiaNovosti! Wer aber nun wieder meint, daß sei Propanda aus Moskau, der kann das auch bei den Hofberichterstattern der Süddeutschen nachlesen.

Ist der Islam die Religion der Liebe?


Und darüber macht man in Deutschland keine Witze. Der Kabarettist  Nuhr hat sich mit einigen Sätzen in seinen Auftritten den Islam zur Brust genommen und sich satirisch mit dieser Religion auseinander gesetzt. Muslime fühlen sich jetzt in Deutschland beleidigt und zeigen Nuhr an. In welchem Land befinden wir uns eigentlich?

Muß denn überall der EU Lappen hängen?


Es gibt immer mal wieder interessante Informationen, die auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal eingehen, manchmal ist es die Wirklichkeit die die Satire überholt, wie diese Kasperei um die EU-Fahne in irgendeinem Kreistag.

Das schlimmste unerträglichste für Altparteien in Warendorf: Würde die EU-Flagge im Kreistag nicht mehr gezeigt.

Eingebetteter Bild-Link

Erziehung durch die Medien und Politiker scheint beim „dummen“ Deutschen zu wirken


Oder sind es nur die „falschen“ Fragen, die zum gewollten Ergebnis einer Meinungsumfrage führen? Diese Kurznachricht erreichte uns auf Vilstal:

Umfrage: Mehrheit der Deutschen für einheitliche Zuwanderungspolitik: Die Mehrheit der Bundesbürger… WIWO

Zum Kalenderblatt 25. Oktober: Geburtstag von Karl Freiherr vom Stein


Zum Kalenderblatt 25. Oktober: Geburtstag von Karl Freiherr vom Stein. Fundsache bei Gerhard Bauer! Entdecke unser Land auch in den großen Deutschen.

Leseprobe (die Inschrift auf dem Freiherr von Stein Turm):

………lautet: Des Guten Grundstein. Des Bösen Eckstein. Des Deutschen Volkes Edelstein. Das dankbare Bürgertum dem Andenken des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein 1869………………………………

Entdecke den Kulturkreis, Heimat Südtirol


Wer einmal in Südtirol wanderte, der wird immer wiederkommen. Jedes Jahr im Oktober nutzen meine Frau und ich einige schöne Tage zum Wandern in Südtirol. Über die Geschichte Südtirols habe ich schon viel gelesen, auch den Kampf um die Erhaltung der deutschen Sprache und Kultur seit 1918 bis heute. Erst jetzt sind wir aber dazu gekommen, uns einen authentischen Vortrag über die Widerstandsbewegung der deutschen Südtiroler anzuhören. Sepp Innerhofer, wohl der letzte Zeuge und Beteiligte der Feuernacht, hielt in Schenna über seine Erlebnisse im Kurhaus einen etwa 2 stündigen Vortrag. Meine Frau und ich waren schwer beeindruckt von diesem alten Mann.

J.H.

Sepp Innerhofer erzählt!

SktGeorgenSchenna102014 St Georgen bei Schenna im Oktober 2014! Bild zum Vergrößern anklicken!

Kurznachrichten an Vilstal: Polizei darf nur noch weiße Verdächtige kontrollieren, Sozialisten wollen sich mit Toten finanzieren, Cameron will EU Rechnung nicht bezahlen


Drei Informationen gingen kurz hintereinander auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal ein, die wir an Sie, liebe Leser, zur Beurteilung weiterleiten. Sie sehen damit auch, daß dieser Internetauftritt, zumindest für uns, Sinn macht.

 

Grüne erklären mal wieder über ihre Heinrich-Böll-Stiftung langatmig, wissenschaftlich und rechtlich, daß es Rassismus ist, wenn die Polizei einen Schwarzen kontrolliert:

Die polizeiliche Praxis des verstößt gegen Grund- und

Die NZZ aus der Schweiz meldet, daß die Schweizer SP sich durch Erbschleicherei finanzieren will, selbst Trauerspenden sollte man nur zugunsten der Sozialisten gewähren. 

Offensives Fundraising: Die und die Gelder der Toten

Die EU Kommission fordert von den Briten Nachzahlungen in Milliardenhöhen. Dazu der Regierungschef Cameron, „er bezahlt diese Rechnung nicht!“

David zu einer Milliardenfoderung der EU: „I’m not going to pay that bill!“ (nd)

Uhu kippt Windräder auf Ortenberg


Es hat wohl doch nicht die richtige Einsicht, die Vernunft, sondern der Uhu gesiegt. In Hochfranken war man da nicht so zimperlich. Im Vogtland wird es wohl keine Greifvögel mehr geben.
https://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/12/dokumentieren-wir-auch-die-scheuslichkeiten-in-deutschland/

Freie Presse Rottweil

Region Rottweil. Der Verwaltungsverband Heuberg hat sieben Standorte im Visier für Windkraftanlagen, darunter das Gebiet Rainen auf Deilinger Gemarkung. Gegen dieses Areal auf dem Ortenberg hatte sich nicht nur eine örtliche Interessengemeinschaft gewandt, sondern auch der Gemeinderat Ratshausen.

Ursprünglichen Post anzeigen 104 weitere Wörter

Wie man die Schuldenbremse umgeht!


Man könnte auch sagen, Schäuble und Merkel tricksen die Öffentlichkeit aus, wenn sie dem Bürger über die Medien eine „schwarze Null“  im Haushalt als Erfolg verkaufen. Es kommt selten vor, daß es doch noch den einen oder anderen in der Medienlandschaft gibt, der die Lügen dieser Politiker aufdeckt. Das wird dann aber auf Nischensendern wie „arte“ gebracht, das Feigenblatt der Hofberichterstatter.

Wieso werden bei uns eigentlich kriminelle Asylanten untergebracht?


Das fragen sich nicht nur Bürger Bremens? Raus damit und ab in ihre Herkunftsländer. Vergessen wir aber nicht immer wieder die Frage zu wiederholen, „wer ist für solche Zustände verantwortlich?“

Nur Politiker haben noch ein schlechteres Ansehen als Journalisten


Da findet wir doch einen sehr interessanten Beitrag in der Wiener Zeitung „Die Presse“. Titel,

„Wenn Journalisten sich aneinander orientieren“.

Der Schreiber geht mit seiner Zunft mächtig ins Gericht. Er nennt den „Durchschnittsjournalismus“ Hofberichterstattung. Gut, daß einige Schreiberlinge endlich selbst darauf kommen, wie heruntergekommen ihr Berufsstand ist.

So Detlef Kleinert, Kommentarschreiber für „Die Presse“ (Zitat):

….Die Medienschaffenden sehen ihr Glaubensgebäude als das allein selig machende an und wollen all jene ruinieren, die nicht ihrem Glauben folgen……Die „politische Korrektheit“ hat dazu geführt, dass viele Journalisten sich an die Sprachregelung der Alpha-Kollegen anlehnen und auf eigene Gedanken verzichten. Man ist sich einig, hat die „richtige“ Gesinnung, sieht sich im Kollegenkreis bestätigt – Mainstream!….

Es lohnt sich wirklich den Artikel bei der Zeitung „Die Presse“ anzuklicken und zu lesen!

„Zonenwachtel“ Merkel fordert Migranten auf, mit einem Netzwerk die CDU zu übernehmen


Dafür erhielt „unsere“ Bundeskanzlerin tosenden Beifall der anwesenden Parteigänger der CDU.  Vorstellbar sei sogar demnächst die Bundeskanzler mit türkischen Wurzeln, auch wenn der ein Islamist sei, gibt es keine Einwände mehr. Der Generalsekretär Tauber will seine Partei klar umgestalten, „jung, weiblicher und bunter!“ Sichtlich begeistert schrie hingegen Cemile Giousouf, die 35-jährige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des „Netzwerks Integration“ der Partei, in den Saal (Zitat „Die Welt“):

…..“Die Front verläuft nicht zwischen unterschiedlichen Religionen, sondern zwischen Demokraten und Fanatikern, die unser Grundgesetz ablehnen.“ Wer hätte denn vor 25 Jahren gedacht, dass eine ostdeutsche Frau Bundeskanzlerin werde, fragt sie rhetorisch und setzt dann die Schlusspointe: In 25 Jahren könnte ein Kanzler Younes Ouaqasse, Heinrich Zertik oder Sylvie Nantcha heißen. Tosender Jubel im Saal, in dem auch die Genannten sitzen. „Die Hautfarbe ist uns egal, aber aus der CDU sollten sie schon sein.“…….

Die Front der Umerziehung rückt weiter vor, in die Köpfe der Mitglieder aller Parteien, durch gesteuerte Meinungsumfragen und seit Wochen schon durch Kampagnen in allen wichtigen Medien. Allein die Süddeutsche erklärte gestern auf mindestens 5 Seiten die Bereicherung der Deutschen durch die Zuwanderung auf allen Gebieten unseres „Gemeinwesens“.

Dieser Kommentar von Thorsten Hinz in der „Jungen Freiheit“ ist dagegen sehr nah dran was uns in der Zukunft alles blüht (Zitat):

…….Der amerikanische Militärstratege Thomas Barnett beispielsweise plant die Welt von morgen als „multikulturelle Freihandelszone“, in der Frieden, Freiheit, Demokratie und Ausgewogenheit gedeihen. Die Staaten fungieren lediglich als durchlässige Einheiten für Waren-, Kapital- und Menschenströme, die für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Angleichung sorgen. Es ist eine total vernetzte, aber keineswegs herrschaftsfreie Welt. Die Macht liegt bei denen, die die Kommunikations- und Handelswege, die Datenarchive und die globale Begriffsbildung kontrollieren. In dieser Perspektive erscheinen die europäischen Nationalstaaten als sentimentaler Plunder, und die Migrationsströme bilden eine Humanwaffe zu ihrer Entmachtung…….

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Jungen Freiheit und bewerten Sie danach das Verhalten von Merkel und Kumpanen!

%d Bloggern gefällt das: