Migrationsindustrie kostet in Großbritannien 120 Milliarden Euro


Das hat man in England allein für nichteuropäische Einwanderung ausgerechnet. Es wurde ein Zeitraum von 1995 bis 2011 betrachtet. Diese Summen werden wohl für Deutschland nicht ausreichen. Hier fallen die Kosten unter streng geheim an. Denn würde alles bekannt werden, dann hätten wir in Deutschland eine Revolution und keine bunte „Willkommenskultur“. Man kann noch so suchen, wir finden keine verläßlichen Zahlen darüber, was uns die Massenzuwanderung kostet. Dagegen wird uns diese Zerstörung unseres Landes als notwendige Auffrischung für unsere alternde Gesellschaft verkauft, wir brauchen junge Schwarzafrikaner, die unsere Rente erwirtschaften und Fachkräfte aus allen Ländern der Welt sowieso. Selbst die Kommunen verschweigen die konkreten Kosten. So äußerte sich ein Bürgermeister gegenüber unserem Internetauftritt, das ist vertraulich und geheim, was uns die Asylanten in unserer Gemeinde kosten. Wir wollen keinen Aufreger an den Stammtischen unseres Ortes. Der Publizist Ulfkotte spricht in seinem Buch „Kein Schwarz.Kein Rot.Kein Gold“ von einer Billion Euro über den gesamten Zeitraum der Massenzuwanderung, die bereits ja seit mehreren Jahrzehnten andauert und floriert.

One response to this post.

  1. Posted by Wahrlook on 7. November 2014 at 11:19

    Das interessiert den D-Michel einen feuchten …, hauptsache man läßt ihn mit der „Nazikeule“ in Ruhe.

    „Den größten Aberglauben haben die Deutschen.“
    ( ? )

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: