Das Paradebeispiel des Opportunismus: Merkel im Unrechtsstaat!


Fundsache: Ein Leser schreibt an die Tagesschau/ARD (Zitat)

Kanzlerin: Die DDR war ein Unrechtsstaat..

„In dem Unrechtsstaat hat sich Frau Merkel anscheinend gut zurecht gefunden. Sie hat Abitur machen dürfen und in Moskau studiert, das durften nur Privilegierte.
Auf der Gedenkfeier saß Frau Merkel leider nicht mit denen zusammen, die den Mauerfall möglich gemacht haben: Die Bürgerrechtler der DDR. Die Mutigen.
Und noch einer fehlt heute neben Frau Merkel: Michail S. Gorbatschow, der eigentliche Held der Wiedervereinigung. Ohne ihn wäre überhaupt nichts passiert.
Frau Merkel hat für mich zur Wiedervereinigung überhaupt nichts beigetragen und schmückt sich heute mit fremden Federn.“

3 responses to this post.

  1. Merkel: Die DDR war ein Unrechtsstaat..

    “In dem Unrechtsstaat hat sich Frau Merkel nachweislich gut zurecht gefunden.
    >> Das erste Leben der Angela M.<< @Piper 2013
    Sie hat Abitur machen dürfen, war als Genossin Frl. Kasner in Moskau zur AgitProp-Schulung, hat an der Elite-Uni Karl-Marx in Leipzig Physik studiert und wurde an der DDR-Elite-Akademie der Wissenschaften in der Hauptstadt der DDR promoviert in Marxismus-Leninismus und Quantenchemie, das durften nur stramme Aktivisten des Unrechts-Staatsapparates.
    Auf der Gedenkfeier saß Frau Merkel leider nicht mit denen zusammen, die den Mauerfall möglich gemacht haben: Die Bürgerrechtler der DDR. Die Mutigen.
    Und noch einer fehlt heute neben Frau Merkel: Michail S. Gorbatschow, der eigentliche Held des Mauerfalls. Ohne ihn wäre überhaupt nichts passiert.
    Frau Merkel hat für mich zum Beitritt der DDR zur West-Besatzungszone namens BRD überhaupt nichts beigetragen und schmückt sich heute mit fremden Federn.”

    Warum hat wohl Frau Merkel verhindert, dass zur 25-Jahresfeier nicht Gorbatschow statt des Selbstdarstellers Biermann in den Reichstag eingeladen wurde?

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 11. November 2014 at 19:46

    Das ist ganz sicher so, denn es wäre für die eigentlichen Machthaber der DDR eine leichte Übung gewesen, die Proteste innerhalb weniger Tage mit Waffengewalt und Tausenden Toten zu beenden. Daß dies nicht geschah, kann nicht an den Bürgerrechtlern und auch nicht an den „Wir-sind-das-Volk“-Rufern gelegen haben. Im Nachhinein kommt mir der ganze Vereinigungswirbel sowieso vor wie eine von langer Hand geplante feindliche Übernahme. Ist denn Deutschland heute nicht längst die DDR 2.0 unter dem offiziellen Namen BRD Finanzagentur GmbH?

    Antworten

  3. Wenn Gorbatschow genannt wird, darf man Helmut Kohl und Genscher nicht vergessen.
    Ob die Bürgerrechtler den Mauerfall ermöglichten, möchte ich bezweifeln. Diese Dinge werden nicht auf der Straße entschieden.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s