Archive for 6. Dezember 2014

Ernst Busch: Der Revoluzzer (Der Lampenputzer)


Video: Ernst Busch: Der Revoluzzer (Der Lampenputzer). Fundsache bei Gerhard Bauer! Unser dritter Eintrag heute, nehmen wir uns die Zeit an diesem Wochenende, dem zweiten Advent, uns damit auseinander zu setzen.

Rechts oder links? Richtig oder falsch?


Wir verlinken mal auf diese Fundsache, den Aufruf meist „Altlinker“ zu einer „Friedensdemonstration“ am Amt des Bundespräsidenten. Stellen wir uns vor, zu dieser Demonstration rufen alle ehrlichen Patrioten auf, auch HoGeSa und PEGIDA kommen nach Berlin. Es wird eine Demo aller Deutschen, die rufen „Wir sind das Volk“, oder besser noch „Wir sind ein Volk“? Das deutsche Volk würde sich ein Stück Würde und Souveränität zurückholen,  die Teilnehmer würden sich nicht mehr gegenseitig ausgrenzen, ihr Aufbegehren nur nach der Frage beurteilen, was richtig oder falsch ist? Wenn auch die sogenannten „Linken“ erkennen, daß sie bisher nur die Hilfstruppen von Merkel und Kumpanen waren, die wiederum als Atlantiker die Marionetten der USA sind, was wäre das für ein wirkungsvoller Fortschritt an politischer Kultur? Ich habe ganz bewußt fast hinter jedem Satz ein Fragezeichen gesetzt, denn die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. In Thüringen wird jetzt diese Ramelow-Regierung jeden Patrioten jagen, selbst in ihrem Koalitionsprogramm steht ja schon drin, „rechten Schülern“ werden wir ihr „patriotisches Gedankengut“ schon austreiben. Friedliche Demonstranten in Dresden werden genau von dieser Linken angegriffen, geschlagen, bespuckt, blockiert und das geduldet, sogar unterstützt, von CDU Innenministern, die die Polizei als ihr politisches Werkzeug mißbrauchen, statt das Recht durchzusetzen. Dennoch denke ich mal nur für mich die Fragezeichen weg, denn noch sind die Gedanken frei. Also rufen auch wir zur Friedensdemonstration vor der Haustür von Gauck auf, wir Anständigen stehen auf (Ex-Kanzler Schröder), und kündigen öffentlich unsere Teilnahme an, auch AfD, NPD, HoGeSa, PEGIDA, Republikaner, Junge Freiheit, COMPACT und …., alle machen mit. Dann werden wir ja sehen, wem es um die Sache des Friedens geht oder nicht?

mfg J.H.

„Nicht in unserem Namen“ – Appell gegen antirussische Kriegstreiberei in Politik und Medien


Ändert sich „Die Zeit“? Bisher war diese Wochenzeitung der Stichwortgeber des linksliberalen Mainstreams, die mit subtilen Methoden im Sinn der Atlantikbrücke die „Erziehung“ der Deutsche vorantrieb. Möglicherweise haben Joffe und Co. Angst davor, daß diese Unterzeichner als Abonnenten oder Leser abspringen.

Die Propagandaschau

Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!

Niemand will Krieg. Aber Nordamerika, die Europäische Union und Russland treiben unausweichlich auf ihn zu, wenn sie der unheilvollen Spirale aus Drohung und Gegendrohung nicht endlich Einhalt gebieten. Alle Europäer, Russland eingeschlossen, tragen gemeinsam die Verantwortung für Frieden und Sicherheit. Nur wer dieses Ziel nicht aus den Augen verliert, vermeidet Irrwege.

Der Ukraine-Konflikt zeigt: Die Sucht nach Macht und Vorherrschaft ist nicht überwunden. 1990, am Ende des Kalten Krieges, durften wir alle darauf hoffen. Aber die Erfolge der Entspannungspolitik und der friedlichen Revolutionen haben schläfrig und unvorsichtig gemacht. In Ost und West gleichermaßen. Bei Amerikanern, Europäern und Russen ist der Leitgedanke, Krieg aus ihrem Verhältnis dauerhaft zu verbannen, verloren gegangen. Anders ist die für Russland bedrohlich wirkende Ausdehnung des Westens nach Osten ohne gleichzeitige Vertiefung der Zusammenarbeit mit Moskau, wie auch die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Putin, nicht zu erklären.

In…

Ursprünglichen Post anzeigen 986 weitere Wörter