Schweizer Zeitung spricht über gescheiterte Migrationspolitik in Deutschland


NZZ (Zitat): „Der Görlitzer Park ist ein Fallbeispiel für die gescheiterte Migrationspolitik in Berlin: Vorwiegend aus Afrika stammende Drogendealer bieten hier fast ungestört ihre Ware an, Polizisten und Politiker schauen ratlos zu.“

Der Flüchtlingsstrom überfordert nicht nur Berlin!

Und dokumentiert die Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit unserer Politiker. Trotzdem hämmern uns die deutschen Medien täglich eine verlogene andere Wirklichkeit ein. Wie lange lassen wir uns von Glotze und Bild noch an der Nase herumführen? Dazu schreibt eine Leserin in der NZZ: „Man sollte wohl eher bald von Migrationsmafia oder Migrationsterrorismus schreiben!“

 

2 responses to this post.

  1. Posted by berwuz on 17. Dezember 2014 at 14:24

    nicht nur die Flüchtlingspolitik ist gescheitert, sondern der ganze Multikultiwahnsinn.
    Darum ist es wichtig, daß uns die Medien und TV täglich verar…. Damit wir ja nicht sehen, was täglich um uns herum passiert und die traurigen „Einzelfälle“ nicht wahrnehmen. Aber sind wir wirklich so blöd. das nicht zu hinterfragen? Dazu gibt es Gott sei Dank freie Seiten im Netz, in denen wir uns ohne die täglichen Hetze informieren können.
    Wobei die Schönredner ….. Gauck und …. wie hieß die doch gleich – Mutti, haben doch in der ehemaligen Ostzone die Lügen und Vera…sche- Technik gelernt, Honecker war deren Lehrmeister, wie Deutschland ruiniert wird. Sie packen es täglich an. Wie lange wird unser Land noch bestehen? Es ist noch nicht zu spät, denn die Menschen wachen langsam auf, PEGIDA und HOGESA lassen grüßen, doch zahlreiche Firmen haben ihren Mitarbeitern verboten an der Märschen für unseren Frieden teil zu nehmen.
    Der Nationalsozialismus läßt grüßen – steht die Reichschristallnacht schon wieder an???
    Die PEGIDA und HOGESA werden als NAZI- Aufmärsche gebrandmarkt – die Überlegung liegt nahe – sind die friedlichen Demonstranten, die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen NAZIS? Nein, damit wollen die Hochverräter uns abschrecken an den friedlichen Demos teilzunehmen. Zu bemerken ist, daß nicht nur diese Demo- Teilnehmer der Meinung sind etwas verändern zu müssen – hunderttausende Nichtteilnehmer, die der gleichen Meinung sind sind noch bereit und werden hoffentlich beim nächsten Mal teilnehmen und gerade darum, weil die Hochverräter mit ihren Hetzen nicht Oberhand gewinnen sollen.
    Wir sind Christen und lehnen die Islamisierung des Abendlandes ab!!!

    Antworten

  2. Posted by Hildesvin on 9. Dezember 2014 at 22:34

    Die „Migrations“politik ist ja doch wohl nicht „gescheitert“ – im Sinne derer, die sie eingerührt haben. Und die Schweiz hat es gerade nötig.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s