FDP Lambsdorff will Englisch als Amtssprache in Deutschland einführen!


Die FDP hat eben mal nur drei Abgeordnete im Europaparlament, stellt aber mit dem Grafen Lambsdorff den Stellvertreter von Martin Schulz im Europaparlament. Warum der diesen Posten bekommen hat, das ist ohnehin ein Rätsel. Aber daß die wenigen FDP Abgeordneten noch gr0ßen Schaden anrichten können, sehen wir an dieser Forderung des Grafen, Englisch als Amtssprache einzuführen. Seine Begründung: „Englisch mittelfristig als Amtssprache in Deutschland einzuführen, um so mehr beschäftigungsorientierte Zuwanderer nach Deutschland zu lotsen.“ Bei MMnews können Sie diese Geschichte nachlesen und beurteilen.

 

2 responses to this post.

  1. Posted by Donot Tell on 17. Dezember 2014 at 12:02

    Sehr guter Vorschlag. Was in vielen international ausgerichteten Unternehmen längst selbstverständlich ist, sollte endlich auch für Behörden gelten. Es ist ein Unding, wenn zum Beispiel bei Vertragstexten die englische Fassung verbindlich ist, diese aber vor deutschen Gerichten als Beweismittel nicht zugelassen wird. Da braucht man sich überhaupt nicht zu wundern, wenn Amerikaner Handelsstreitigkeiten nicht vor deutschen Gerichten verhandeln wollen.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s