SPD beschleunigt Islamisierung


Der Ministerpräsident von Niedersachsen,Weil (SPD), will jetzt in einem „Staatsvertrag“ mit zugewanderten Islamvereinen die Islamisierung 2015 weiter vorantreiben. Unter anderem sollen gesetzliche Islamfeiertage in Niedersachsen eingeführt werden. Darüber berichtet die Springerzeitung „Die Welt“ (Zitat):

…..Die Anregung, Islamfeiertage einzuführen, steht im Zusammenhang mit dem Staatsvertrag, den Niedersachsen Anfang 2015 mit den drei Islamverbänden im Land unterzeichnen will. Nach Weils Worten könnte darin auch das Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen gelockert werden……..

Niedersachsen, Hamburg und Bremen sind bisher die Bundesländer, die einen Staatsvertrag mit „ihren“ muslimischen Gemeinschaften vorbereiten. Themen sind u.a. solche: Einführung Kopftuchuniformen, die islamische Seelsorge in Kliniken und Pflegeheimen, muslimische Bestattungen sowie die Voraussetzungen für Moscheebauten. Allein in Niedersachsen leben rund 250.000 Muslime, es gibt 200 Moscheevereine.

Eine Islamisierung Deutschlands findet nicht statt, erklären uns dennoch die Politiker der Berliner Blockparteien und alle Medien, obwohl die Fakten eine andere Lage aufzeigen.

4 responses to this post.

  1. Posted by **** on 28. Dezember 2014 at 21:31

    Er will mit Geisteskranken Verträge abschließen!

    Liken

    Antworten

  2. Posted by garnixtreff on 27. Dezember 2014 at 15:47

    Super Kreuze mussten in Schulen weichen und Lehrerinnen mit Kopftuch werden erlaubt. Trennung Relegion und Staat das ich nicht lache. Ich kanns einfach nicht mehr ertragen. Sorry aber mittlerweile verachte ich die Politik und den Islam kann ich auch nicht leiden.

    Liken

    Antworten

  3. Dann sollen die Moslems an christlichen Feiertagen aber arbeiten müssen bzw. nicht bezahlt frei haben oder Feiertagszuschläge bekommen. Wenn schon, denn schon.
    Staatsvertrag bedeutet auch, dass Geistliche etc. von uns, dem Steuerzahler bezahlt werden müssen.

    Die Frage solcher Staatsverträge gilt es überhaupt zu überprüfen.
    Wieso soll der Steuerzahler Geld für Religionsgemeinschaften aufbringen?
    Wir sind eben die Melkkuh der BRD.

    Für diese Parteigenossen der SPD ist alles gut, was uns schadet, was dem Christentum schadet und allem was sie mit Deutschland und Deutschen verbindet.
    Die SPD führt zwar als einzige Partei, abgesehen von der AfD und der NPD, Deutschland im Parteinamen, das aber kommt aus grauer Vorzeit, ist ein übles Anhängsel. Würde die SPD heute gegründet oder wäre sie nach dem Krieg neugegründet worden, wäre der Name Deutschland unter den Tisch gefallen.

    Vor dem Krieg wäre so etwas undenkbar gewesen, nach dem Krieg wurde es Normalität und niemand stört sich groß daran. Die Abschaffung Deutschlands begann damals und nicht erst vor ein paar Jahren.

    Liken

    Antworten

    • Posted by jojo471160 on 27. Dezember 2014 at 17:50

      Genau so aber nicht anders. Doch der Wind ist ein anderer. Ziel ist somit die Abschaffung der kirchlichen Feiertage über diese Hintertür. So geschah es erstmals in den USA und so will spd/grün das jetzt hier auch erreichen mit dem Ziel einen Bürgerkrieg zu provozieren. (Die CDU sieht dabei sich händereibend zu und spielt hinterher das Unschuldslamm)

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: