Archive for 1. Januar 2015

Für 2015 alles Gute, Gesundheit für Sie und Ihre Familie und auch Glück!


Mit diesen Neujahrswünschen grüßen wir unsere Leser, Beitragsschreiber und Leserkommentatoren in aller Welt. Jawohl in der Welt, auch wenn wir Niederbayern, das Vilstal oder Dingolfing unsere Heimat nennen. Unser Interesse geht über den Tellerrand unseres Vilstales hinaus.

1Reisbach112015 Unsere Marktgemeinde Reisbach im Vilstal heute den 1.1.2015 um 11 Uhr! Lage 48° 34′ 20″ Nord und 12° 37′ 40″ Ost, 400 m hoch, -1 ° C!

Wir halten es für angebracht mal unseren Lesern in Echtzeit die Ortslage unseres Vilstales zu vermitteln. Gestern und heute haben wir Zugriffe außer aus Deutschland, aus Österreich, Schweiz, USA, Rumänien, Russland, Großbritannien, Bulgarien, Japan, Niederlande, Ukraine, Irland, Thailand, Ungarn, Portugal, Hong Kong, Kanada, Belgien und Norwegen. Ein Redakteur der deutschsprachigen Ausgabe „Das Wochenblatt“ aus Asuncion schickte uns einen Weihnachtsgruß aus Paraguay. Er legte ein Bild seines Weihnachtsbaumes an, es ist dort Sommer, wo hat er ihn her. Als geborener Münchner will er in diesem Jahr bei einem Heimatbesuch auch zu uns kommen. Vielleicht klappt es.

Wir achten auch 2015 darauf, daß sich das Niveau der Leserkommentare weiterhin so hält. Uranus, Gerhard Bauer und AfD Wählerin liefern auch immer mal wieder einen Beitrag für die erste Seite. Andere schicken uns Bilder, die wir hier oder auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal verwenden können. Leider vermissen wir S.C. , der zuletzt diesen Beitrag über das Sängerfest in Estland einstellte: Fast tägliche sehr gute Leserkommentare und Beiträge, mehr als tausend seit Start dieser Seite, und plötzlich kein Beitrag mehr, kein Abschied? Wir machen uns Sorgen um S.C! Persönliche Nachfrage brachte auch kein Ergebnis.

Wir sind uns sicher, daß wir auch 2015 neue Mitstreiter gewinnen werden. Ziemlich regelmäßig trifft sich ein kleiner Kreis, unsere lockere „Redaktionskonferenz“, um über das Auftreten, die Themen und den Gesprächskreis zu reden. Wir versprechen unseren Lesern weiterhin kritisch zu sein, als kleine Alternative zum langweiligen Einheitsbrei, den wir ohnehin täglich mit unserer Tageszeitung und allen terrestrischen Medien ins Haus geliefert bekommen. Wir halten unser Versprechen, niemanden auszugrenzen, der sich an die Regel der anständigen toleranten Auseinandersetzung hält, und wir sehen auch im virtuellen „rundertischdgf“ wie in unseren monatlichen realen Gesprächskreisen, http://www.runder-tisch-niederbayern.de, jeden als gleichberechtigten Teilnehmer an.

Es grüßt Sie aus dem Vilstal

J.H.

 

 

Advertisements

Neujahrsrede von Merkel: „Freifahrtschein für linksextreme Gewalttäter?“


Die „Hassrede“ der Bundeskanzlerin zum Neuen Jahr findet großen Beifall hauptsächlich bei Grünen und Linken. (Zur Selbstbeurteilung haben wir die Rede hier nochmals verlinkt, sie brauchen sich das aber nicht anzutun, was die über Teleprompter abliest!) Das Jahr fängt ja schon gut, da beschimpft Merkel die Menschen, die sich friedlich zu Demonstrationen und Veranstaltungen in Dresden und anderswo in Deutschland treffen, um Mißstände in unserem Land zu thematisieren. Es ist wohl als Drohung anzusehen, wenn Merkel die Bürger davon abhalten will, sich an PEGIDA zu beteiligen. Es wird sehr leichtfertig von geistigen Brandstiftern geredet, aber in Wirklichkeit sollten sich mal Merkel und die Parteifunktionäre der Blockparteien an die eigene Nase fassen, denn sie sind die Volksverhetzer. Ihre Kettenhunde bedrohen bereits Menschen in Düsseldorf und anderswo in Deutschland, um sie davon abzuhalten, bei PEGIDA mitzugehen. Die Innenpolitiker der CDU/CSU sollten wenigsten auf die Polizeigewerkschaft hören und Merkel bei ihrem primitiven, billigen Populismus in den Arm fallen. Unser Wunsch für 2015 an Bosbach, Uhl, Gauweiler, Friedrich und andere wäre, mehr Mut zur Kritik an dieser Bundeskanzlerin zu zeigen! Aber dieser fromme Wunsch wird wohl von der Feigheit aufgefressen, da sind wir uns ganz sicher.

 

 

Italiener entsorgen ihre Müllberge in Österreich und Deutschland


Müllberge zum Verbrennen in Österreich und Deutschland ist der Exportschlager Italiens! Das berichtet der österreichische Internetauftritt Unzensuriert.at! Bereits vor 7 Jahren wurde darüber berichtet, daß Müll aus Italien, auch giftiger Sondermüll, quer durch Deutschland zu den großen Verbrennungsanlagen transportiert wird. Heute hört man über dieses schmutzige Geschäft kaum noch etwas. Gut, daß es dieser Internetauftritt aus Österreich wieder aufgegriffen hat.

%d Bloggern gefällt das: