Die „Vereinigten Zeitungsverleger“ sagen dem Bürger was Meinungs- und Pressefreiheit ist


Meinungs- und Pressefreiheit ist nur das, was die Hofberichterstatter des Machtblockes und der Atlantik-Brücke (man sollte unbedingt Ulfkoffes Buch – „Gekaufte Journalisten“ – lesen) berichten. Notfalls nutzen sie gegen Kritiker der „Lügenpresse“ und abweichende Meinungen auch mal solch ein Geschehen, wie das schwere Verbrechen in Paris,  für ihre Zwecke. Da werden dann locker vom Hocker, wie in diesem Aufruf der FAZ, friedliche und um unsere Demokratie besorgte Bürger von PEGIDA, in den Zusammenhang mit den Attentätern von Paris gebracht. Das ist noch widerlicher als die Kampagne von „campact“. Mal sehen ob es in den nächsten Tagen auf diesem Feld der „Volksverhetzung“ noch Steigerungen gibt.

Wie bereitsStraubingerTagblattVolksverhetzung1012015 beim Schreiben dieses Beitrages vermutet, haben alle Zeitung diese Gleichschaltungssprachregelung in ihre heutige Ausgabe aufgenommen. Kein Buxtehuder Käseblatt von Flensburg bis Konstanz fehlt. Natürlich auch dabei meine (die von mir immer noch abonnierte) Heimatzeitung, Straubinger Tagblatt! J.H.

2 responses to this post.

  1. Posted by Hawey on 10. Januar 2015 at 1:18

    Hat dies auf hawey99.wordpress.com rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Senatssekretär FREISTAAT DANZIG on 10. Januar 2015 at 0:26

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: