Archive for 12. Januar 2015

Was ist heute in München los?


BAGIDA? 

Gegen einen Spaziergang in München kann man nichts haben oder? Wir sind immer noch ein freiheitliches, demokratisches Land, auch in Bayern, sagt man zumindest so. Hier heißt es ohnehin: „Leben und leben lassen“. Bleiben wir also gelassen, seien wir neugierig! „Schaun mer mal, dann sehn mer scho,“ würde Beckenbauer sagen. Wo der sich heute rumtreibt wissen wir nicht, ist uns aber auch egal, wir bleiben Fans von 1860 München oder den Bayern (da gibt es nur was für Sale!) , egal wo und ob die mitmachen oder nicht. In diesem Sinn bleibt München weißblau oder rotweiß, denn bunt sind wir allemal. Wir sind uns sicher, daß BR, Abendzeitung und SZ objektiv berichten wird, genauso wie wir, von dieser investigativen Plattform. Wir fahren deshalb hin.

Advertisements

Europaabgeordneter Vilimsky, FPÖ: Ihr seid nicht Charlie!


Diesen Beitrag zur Diskussion, wie der Opfer des Pariser Attentates zu gedenken sei, fanden wir bei dem österreichischen Internetauftritt „unzensuriert.at“. Der Europaabgeordnete Harald Vilimsky ging mit den Heuchlern hart ins Gericht, die das schreckliche Verbrechen für sich instrumentalisieren (wie man jetzt so schön neudeutsch sagt).

Harald Vilimsky (Zitat):

…..Kleiner Reality Check? Ein Verriss von Conchita Wurst? Undenkbar! Eine ironische Breitseite gegen Asylanten? Völlig unmöglich! Eine positive Würdigung von Pegida? Ausgeschlossen! Der Mohr im Hemd auf der Speisekarte? Abgeschafft!

Satire und vor allem Meinungsfreiheit ist aus der Sicht der Mehrheit dieser „Eliten“ problemlos teilbar: Journalisten und Intellektuelle bestimmen, wann welche Meinung opportun ist. Und die ist dann bis auf Widerruf frei……….

Hier anklicken und Sie finden den kompletten Beitrag!

Entdecke Deutschland Deine Heimat Vilstal


Der Vilstalstausee am 10.1.2015 um 16 Uhr

Vilstalstausee1112015das Bild fotografierte unser Leser M.A. , zum Vergrößern anklicken!

Charlie: Die Eliten der Welt in der Mitte ihres Volkes


Das vermittelten alle Fernsehsender der Welt den Menschen vor der Glotze. „Sie marschieren als solidarische, trauernde Staatschefs in der Mitte einer Millionen Franzosen, weil sie auch das Volk sind“, so sollen die Bilder den „gemeinen“ Zuschauer beeindrucken. In Wirklichkeit war es so, wie es uns diese Bildinformation zeigt, die auf Vilstal eingegangen ist.

Fototermin der Charlies!

 

%d Bloggern gefällt das: