Archive for 14. Januar 2015

„Lügenpresse“ verboten: „Nennen wir nun die Lüge Wahrheit!“


Und so sehen nun die Wahrheitsmedien aus. Dieser Internetauftritt, der sich „Propagandaschau“ nennt, zeigt, wie man mit Bildern die Wahrheit in die Köpfe der deutschen Medienkonsumenten einpflanzt.

Advertisements

Der Stachel der Wahrheit!


Unser Leser und Gesprächsteilnehmer Uranus bezieht zum Thema Lügenpresse Stellung:

Daß der Vorwurf der “Lügenpresse” den Stachel der Wahrheit derart tief in das Fleisch der Lügenpresse rammen würde, hätte ich vor ein paar Wochen nicht für möglich gehalten. Aber wie heißt es doch: “Ein getroffener Hund bellt.” Die Agitatoren der Lügenpresse fühlen sich offensichtlich so richtig schön ertappt. Auf dem Sciencefiles Blog gibt es einen interessanten Artikel dazu mit einer scharfsinnigen Analyse der Begründung der Jury, die den Begriff der “Lügenpresse” als Unwort des Jahres ausgewählt hat.

http://sciencefiles.org/2015/01/13/von-der-lugenpresse/

Die Begründung der Jury ist ein einziges Lamento darüber, wieso denn diejenigen, die den Begriff “Lügenpresse” auf unerhörte Weise den wohlrecherchierenden, wahrheitsliebenden und höchstqualitativen Berichterstattungsorganen entgegenschleudern, dazu kommen, so etwas ganz Schlimmes zu tun.

Die Jury lamentiert darüber, daß die pauschale Bezeichnung “Lügenpresse” eine fundierte Medienkritik verhindere und daß diese Bezeichnung eine akute Bedrohung für die Pressefreiheit darstelle. Da kann man sich ja nur an den Kopf greifen und sich fragen, ob die Jurymitglieder sich während ihrer Beratungssitzungen etwas eingeworfen oder aus anderen Gründen nicht ganz nüchtern gewesen waren.

Nach Meinung der Jury gefährdet es die Meinungsfreiheit, wenn Menschen von ihrer Meinungsfreiheit Gebrauch machen. Nach Meinung der Jury ist es ein Angriff auf die Pressefreiheit, wenn sich Menschen außerhalb der Redaktionsstuben erdreisten, die Meldungen eben dieser Presse auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen und zu bewerten. Kann der schreiende Wahnwitz noch deutlicher zum Ausdruck gebracht werden? Wahrscheinlich ist für diese aufgeblasenen Typen das bloße Äußern von berechtigter Kritik am Wahrheitsgehalt von Meldungen schon ein Zeichen von Intoleranz und gehört betraft.

Aber gut. Auch hier gilt wieder: Wer unbedingt öffentlich klarstellen will, daß er noch nicht begriffen hat, in heutiger Zeit zu leben, den soll man nicht daran hindern. Die meisten Menschen dürften dankbar dafür sein, wenn die Umerzieher selber es sind, die sich demaskieren.

Die vorbildlichen Patrioten Deutschlands


Eingang auf Vilstal:

  1. retweetete

    in Berlin offiziell beendet: Aiman A. Mazyek: „Diese Vielfalt ist es, die Deutschland ausmacht“

    Eingebetteter Bild-Link
    Darauf können wir uns verlassen. Sie verteidigen Deutschland, unsere Traditionen, unserer Kultur und Heimat. Einer soll sogar gesagt haben, Muslime sind die besseren deutschen Patrioten. Ihr Vorsitzender sagt Merkel und Co. wie die Zukunft Deutschlands auszusehen hat.
%d Bloggern gefällt das: