„Lügenpresse“ verboten: „Nennen wir nun die Lüge Wahrheit!“


Und so sehen nun die Wahrheitsmedien aus. Dieser Internetauftritt, der sich „Propagandaschau“ nennt, zeigt, wie man mit Bildern die Wahrheit in die Köpfe der deutschen Medienkonsumenten einpflanzt.

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by tyrannosaurusrex on 15. Januar 2015 at 1:25

    Wir haben es hier mit der klassischen ORWELLSCHEN „Wahrheitspresse“ zu tun!
    „Lügenpresse“ zuerst von KARL KRAUS benutzt.
    Später dann von den roten und braunen Faschisten.
    Und reichlich von de 68 Wenignutzen.
    „Halt die Fresse Springerpresse“ tönte es damals und schnell folgten Brandanschläge gegen Zeitungsverlage..
    Jetzt wo sie selber in den Redaktionen sitzen, wollen sie so etwas nicht mehr hören, die Journalunken und Prestituierten!

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 14. Januar 2015 at 12:02

    Amüsant, peinlich oder lächerlich, ganz wie man will, ist auch der geschauspielerte Blick der Politikdarsteller nach links oben und rechts oben, wahrscheinlich, um sich an dem frenetischen Jubel zu erfreuen, der von den Tausenden auf Dächern, Balkonen und an Fenstern stehenden begeisterten bunten Menschen ausgehend auf die Wächter von Freiheit und Demokratie herabschallt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s