Archive for 19. Januar 2015

Eine Frau sagt in Dresden ihre Meinung!


Unsere arroganten Mediengewaltigen, millionenschwer, wie Jauch, zerren gern einfache Menschen vor die Kamera, um sie dort vorzuführen oder gar lächerlich zu machen. Unerträglich ist auch die Überheblichkeit der eitlen Politiker in den zahlreichen Talkshows. Sie rümpfen über das gemeine Volk die Nase. Vor jeder Wahl bedienen sie aber genau dieses Volk mit ihren hohlen Phrasen, um gewählt zu werden. Bei dieser älteren Dame, die vom NDR Reportern provoziert wurde, sind sie an die Falsche geraten. Sie wird von den normalen Bürger mehr Zustimmung als Ablehnung erhalten. Aber urteilen Sie, liebe Leser, selbst. Klicken Sie den Film an.

Advertisements

Noch eine interessante Erklärung des Unwortes des Jahres „Lügenpresse“.


In diesem Interview erklären Andreas Popp und Eva Herman wie das Wort „Lügenpresse“ zum Unwort des Jahres wurde, welche Bedeutung und Wirkung es haben soll.

Dresden: Merkel, Gauck, Gabriel, Maas, Tillich stellen sich vor PEGIDA


Aus sicherer Quelle erfahren wir, noch heute früh werden unsere verantwortlichen Spitzenpolitiker folgende Pressemitteilung herausgeben:

“ Wir sind entsetzt über die Zustände in unserem Land. Der Islam bedroht unsere Demonstrations-, Versammlungs- und Meinungsfreiheit. Wir werden alles unternehmen, daß die verfassungsrechtliche Ordnung auch in Dresden wiederhergestellt wird. Wir entschuldigen uns, ja, wir schämen uns sogar, daß wir es soweit haben kommen lassen, daß unsere Straßen und Plätze in Deutschland nicht mehr für friedliche Spaziergänger sicher sind. Frau Merkel hat sofort den Sicherheitsrat, alle wichtigen Politiker der Groko, die Führung der Bundeswehr, der Geheimdienste, der Polizei und die Justiz  nach Berlin ins Bundeskanzleramt gerufen, um noch zu retten was zu retten ist. Die Verantwortlichen tagen fieberhaft. Heute, um 15 Uhr wird der Regierungssprecher eine weitere wichtig Erklärung vorlesen!“

Für alle tapferen Demokraten in unserem Land gilt vorerst die Durchhalteparole „Wir sind Charlie“, „Je suis Pegida!“ Regierungssprecher Seibert erklärt, bis es keine neue Mitteilung von Frau Merkel und Herrn Gauck gibt, gilt die Lagebeurteilung der Zeitung „Junge Freiheit“.

Eine wichtige Lagebeurteilung finden Sie auch noch bei MMnews!

%d Bloggern gefällt das: