Deutschland das Einwanderungsparadies und die Armutsschwelle


Während das bunte Deutschland der gut verdienenden Funktionäre, Berufspolitiker, der Beschäftigten der Genderinstitute, der alimentierten Kämpfer gegen Rechts, der Sozialwissenschaftler und der sonstigen Beschäftigten der unproduktiven Spökenkiekerei  das Paradies Deutschland untergehen sehen, wenn nicht die Zuwanderung junger kräftiger Männer aus aller Welt forciert wird, meldet sich auch hier und dort der fast unsichtbare Rand unserer Gesellschaft zu Wort, die fleißigen, die armen Menschen, deren Einkommen, trotz mehrerer „Jobs“ kaum reicht, die Miete für die Wohnung zu bezahlen oder täglich ein ordentliches Essen für die Familie auf den Tisch zu bringen. Wir fragen deshalb unsere verantwortlichen Wirtschaftsführer und Politiker, „wie wäre es, wenn ihr euch mal Gedanken über bezahlbare und anständige Wohnung in den Ballungszentren für deutsche Familien machen würdet, statt Milliarden in die Migrationsindustrie zu stecken?“ Ihr kontert natürlich gleich, das sei ja ganz billiger Populismus, ausländerfeindlich zudem auch noch. Wir stellen die Zusatzfrage, ist das nicht die Wirklichkeit, was hier die Saarbrücker Zeitung schildert?

9 responses to this post.

  1. Posted by P. Rinter on 24. Januar 2015 at 18:47

    Bei einer Wochenarbeitszeit von 176 Stunden und einem Mindestlohn von € 8,50 habe ich nach vollen 50 Jahren Arbeit in einem in der Druckbranche € 200,00 weniger Einkommen als jede derzeit beruflich aktive Hilfskraft. Hat sich eigentlich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht?

    Liken

    Antworten

    • So richtig haben wir diesen Kommentar nicht verstanden! Statt 40 Stunden in der Woche 176? War wohl Monatsarbeitszeit gemeint?50 Jahre in der Druckbranche und 200 € weniger als jede Hilfskraft?

      Liken

      Antworten

      • Posted by P. Rinter on 25. Januar 2015 at 12:30

        Es war ein Fehler. Gemeint ist Monatsarbeitszeit. Bei € 8,50 Mindestlohn stünden mir € 1.496,00 zu. Ich krieg als Rentner aber nur € 1.200+.

        Liken

  2. Posted by Hawey on 24. Januar 2015 at 14:40

    Hat dies auf hawey99.wordpress.com rebloggt.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Meckerer on 24. Januar 2015 at 13:55

    Wir haben ein Paradies für alle die von draußen kommen, Vollversorgung, Wohnungen und Vollversicherung, aber unsere eigenen Bürger leben in Armut. Darum frage, wie ist das mit dem Sozialismus den, Grüne, Rote, Linke und auch die CDU im Hochpreisland Deppen-BRD.derzeit alah ,Merkel, predigen? Volk steh endlich auf.

    Liken

    Antworten

  4. Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

    Liken

    Antworten

  5. Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

    Liken

    Antworten

  6. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wenn wir weiterhin zulassen, das Deutschland ein Einwanderungsland bleibt, werden wir deutschen Bürger noch völlig verarmen! Wollen wir ständig für
    alles bezahlen? Nein, wir haben ein Recht, an
    unsere Familiien zu denken, an unsere Kinder und
    Enkel. Ihnen soll die Zukunft in Deutschland
    gehören. Deutschland darf kein Vielvölkerland
    werden, wehrt euch vor dem Ausverkauf von
    Deutschland!

    Liken

    Antworten

  7. Posted by Senatssekretär FREISTAAT DANZIG on 24. Januar 2015 at 10:09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: