Hilfspakete für Griechenland


Wo die Hilfen an Griechenland versickerten, Eingang auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal:

Wohin flossen eigentlich die 230 Mrd. Hilfe für ? Nur 1/10 in den Haushalt, Rest rettete Banken. (td)

Information zur Selbstbeurteilung unserer Leser! Auf Bild klicken, dann werden Zahlen lesbarer.

 

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 7. Februar 2015 at 16:40

    In diesem Zusammenhang verweise ich auch auf einen Beitrag im Blog von Stefan L. Eichner. Eichner hat die Gabe, wirtschaftliche Zusammenhänge auch den in wirtschaftlichen Dingen unkundigen Normalbürgern verständlich darzulegen.

    In der Sendung „Farbe bekennen“, einer Sondersendung in der ARD über die Problemlage in Griechenland, bekannten die deutschen Politikdarsteller samt ihrer Handlanger des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks tatsächlich Farbe, und zwar dergestalt, daß sie nicht willens sind, die sich schon länger anbahnende Finanzkatastrophe in der Euro-Zone irgendwie abzuwenden oder gegen das Bild des „hässlichen Deutschen“, das Merkel und Schäuble nicht müde werden, mit aller Kraft in Griechenland bei den dortigen Bürgern entstehen zu lassen, irgendetwas tun zu wollen.

    http://stefanleichnersblog.blogspot.de/2015/02/griechenlands-finanzminister-in-berlin.html#more

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 7. Februar 2015 at 10:13

    Hieran wird eines deutlich, was in der Öffentlichkeit kaum bekannt ist: „Die Griechen“ haben bisher von den bereits erhaltenen „Hilfsgeldern“ noch keinen Cent gesehen, wobei für die Verwendung durch den griechischen Staat auch nur etwa 12% übrig waren. Der Rest diente der „Rettung“ krimineller Bankster, die zum größten Teil noch nicht einmal in Griechenland ihren Sitz haben, sondern in Frankreich. Die eigentlich für Griechenland und die Griechen bestimmten Hilfgelder sind also größtenteils nach Frankreich zu den dort am Elend der Griechen entscheidend mitbeteiligten Banken gewandert.

    Die obige für die Öffentlichkeit bestimmte Tabelle ist dennoch mit größter Vorsicht zu genießen, eben weil sie für die Öffentlichkeit erstellt wurde. Es wäre deshalb nicht falsch anzunehmen, daß in die Tabelle ein gewisser Propagandafaktor eingearbeitet wurde, damit es nicht ganz so schlimm aussieht, wie es ist.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s