Archive for 4. März 2015

Haben nur die Australier Politiker mit einer klaren Ansprache an Zuwanderer und Muslime?


Unsere Leserin Hildegard L. aus dem Allgäu empfiehlt diesen Verweis und fragt, wäre das nicht eine Möglichkeit, die Massenzuwanderung nach Deutschland zu stoppen?  Sie bezieht ihre Frage auf die Rede des australischen Premiers vom Februar 2008.

Zum Thema fanden wir heute noch diesen Beitrag bei „blu-News“, „NO WAY !“

Leseprobe (Zitat) :

……………….„Keine Chance – Australien wird nicht eure Heimat”. Dieser Schriftzug prangt in roter Schrift in Anzeigen, die Australien in mehreren Herkunftsländern mutmaßlicher illegaler Flüchtlinge veröffentlicht hatte.

In insgesamt 17 Sprachen, von Albanisch über Arabisch, Farsi und Somali bis Vietnamesisch, haben die australischen Behörden illegalen Einwanderern sehr erfolgreich klar machen, dass Australien nicht gewillt ist, diese in ihr Land einreisen zu lassen. Denn, so das Resümee von Australiens Einwanderungsminister Peter Dutton, nach dem Start der Kampagne vor einem Jahr habe seit mehr als 200 Tagen kein einziges Flüchtlingsboot mehr die australische Küste erreicht…………………….

 

 

Kindererziehung im Kindergarten heute, eine „Dragqueen“ liest vor?


Schwule Transvestiten nennt man heute auch „Dragqueens“. Sie sind vornehmlich in der Schwulenszene der Großstädte zu finden. Jetzt schlug diese Information auf Vilstal ein.

Die Große zwischen den Kleinen! Dragqueen besucht gerade die  https://twitter.com/Stadtspatz_HH/status/573080200516395008/photo/1

Wir fragen, „was hat er, die, das in diesem Kindergarten bei unseren Kleinkindern zu suchen?“ Will die mit ihrem Buch, „keine Angst im Andersrum“, schon den Jüngsten zeigen, dass es auch andere Beziehungsformen als «Frau und Mann» geben kann? 

Die Fachkraft Pirat aus Somalia erhält Bleibestatus in Deutschland


Schwerverbrecher aus Somalia werden in Deutschland als Flüchtlinge anerkannt. Der Staat und die Medien haben für diese Straftäter viel Verständnis, es lohnt sich, mit Resozialisierungsmaßnahmen diese Herrschaften zu beglücken. Lesen Sie die rührende Geschichte eines Piraten aus Somalia in dem „Leitmedium“ „Die Zeit“. Ein nicht erheblicher Teil der Leser der Zeit hat kein Verständnis dafür. Klicken Sie die Kommentare an!

Die Quote


Quote für Frauen, für Homos und Lesben, für jede Behinderung, für Migranten (und da auch noch differenziert nach schwarz, farbig und weiß), nach der politischen Gesinnung? Und da das dank unserer Weltverbesserer mittlerweile Konsens ist, darf man in der Gesamtbetrachtung die Männer nicht vergessen. Das zumindest scheint die jetzige Bundesregierung zu meinen, denn in einigen Führungsstellen, z.B. bei Schulleitungen, werden Männer zur Minderheit. Die verbiesterten grünen Frauen wiederum erregen sich, das geht zu weit. Wir fragen, haben diese politischen Deppen, angesichts der Probleme in der Welt, keine anderen Sorgen. 

%d Bloggern gefällt das: