Archive for 12. März 2015

Die unerträgliche Heuchelei der FAZ


zu den schweren Ausschreitungen und Übergriffen gegen friedliche Menschen einer PEGIDA Veranstaltung in Frankfurt. Einerseits berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung, daß erstmalig Teilnehmer von PEGIDA durch Steinwürfe von Gegendemonstranten verletzt wurden, um aber daraus zu schließen, daß diese Menschen zum eigenen Schutz ihre Veranstaltung im stillen Wald durchführen sollten. Das ist eine ganz erbärmliche, hinterhältige Kommentierung dieser angeblich seriösen, liberalkonservativen Zeitung.

Schämt sich Außenminister Steinmeier seiner Landsleute?


Dazu fanden wir diesen Beitrag im Auftritt  „Bürgerstimme“ (Zitat):

……….wenn er bei seinen guten Freunden zu Gast ist, und auf das Benehmen seiner treuen Schäfchen, dem deutschen Volk, angesprochen wird. Es scheint ihm peinlich zu sein, daß die Deutschen zu Hause „rummaulen“, auf die Straße gehen und gegen Überfremdung, gegen Krieg in der Ukraine, gegen TTIP etc. demonstrieren……..    

Klicken Sie hier an und lesen Sie den ganzen Text!

Auch Südtiroler Gemeinden werden mit Asylantenheimen überrumpelt


Die Kommunen Südtirols werden nicht gefragt und vor vollendete Tatsachen gestellt.

Grüne, die Farbblinden


Die Grünen werben tatsächlich für ihre Partei mit diesem Slogan Das Symbol für Frau auf lila Hintergrund.  © gruene.de (CC BY 3.0) Der frauengerechte Vorsitzende dieser umweltverschmutzenden Partei kann diese Vorstellung der Grünen, daß Grün Lila ist, auch vorzüglich erklären. Wenn Sie genügend Zeit haben, dann klicken Sie hier an. Wer sich jedoch nicht von diesen „Dieben“ die Zeit stellen lassen will, der genieße doch lieber diesen Dr. Alfons Proebstl auf unserer Seite: „Wenn die Katze ein Pferd wäre?“

Die Farbenphysik wird neu geschrieben. Weil nur die Grünen darauf gekommen sind, daß im Farbenspektrum vom warmen bis in den kalten Bereich doch das Lila auch politisch zu dominieren hat, muß man sich dafür natürlich auch selber loben. Das meint die Kultusministerin Löhrmann aus NRW, Spezialistin auch auch für die „Rosa Strippe“ in den Schulen zwischen Rhein und Weser. Mit ihren politisch kurzen Armen versucht sie sich dafür selber auf die Schulter zu klopfen. Das gefällt auch Akif Pirincci, der dazu sogar einen Brief an den Bonner Staatsanwalt schreibt.