Für die Souveränität Deutschlands unterschreiben oder nicht?


Uns wird durch die Politik und Medien vorgemacht, daß wir seit der Wiedervereinigung, seit den „Zwei plus Vier Verträgen“, ein souveräner Staat seien. Jeder weiß aber (oder sollte es zumindest wissen), daß es so nicht ist. Fragen sie mal über http://www.abgeordnetenwatch.de unsere Bundestagsabgeordnete, warum wir auf deutschen Boden noch Atomwaffen der USA dulden müssen? Sie werden keine vernünftige Antwort bekommen. Kennen Sie das Gestottere von Merkel als sie vor einem Jahr in einer Wahlveranstaltung in Stutgart durch einen Bürger zu dieser Frage auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Sie konnte sich nicht vorbereiten. Schauen Sie sich diese Petition an und entscheiden Sie selbst, ob die dort gestellten Forderungen gerechtfertigt sind. 

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 1. April 2015 at 12:44

    Eine solche Petition kann natürlich jeder unterschreiben, der das will. Das ändert jedoch nichts daran, daß die Souveränität des Gebildes BRD nicht von den Bürgern der BRD, nicht von den sich um Souveränität bemühenden Medien wie dem Compact-Magazin, nicht vom Bundestag der BRD und nicht einmal von der politischen Führung der BRD in einer freien Entscheidung beschlossen werden kann. Seehofer sagte ja selbst, daß die Gewählten nichts zu entscheiden haben, die Entscheider hingegen gar nicht gewählt sind.

    In diesem Land würde sich aber viel zum Positiven verändern, wenn jeder Einzelne sich verstärkt um seine eigene Souveränität in seinem eigenen Lebensumfeld kümmern würde. Der Einzelne hat mehr Macht, als mancher sich und seinen Mitmenschen zutraut. Die Herrschenden wollen dem Einzelnen natürlich einreden, daß er alleine schwach und hilflos sei. Es liegt aber an jedem Einzelnen, und das ist ja gerade ein Merkmal der eigenen Souveränität, daß er die Möglichkeiten seines Lebensumfeldes aktiv ausfindig macht und nutzt. Neue Möglichkeiten könnten auch aktiv geschaffen werden. Dabei muß man keineswegs alleine vor sich hinwurschteln. Die Durchschlagskraft steigt enorm, wenn man sich mit Gleichgesinnten zusammentut, vernetzt würde man heute sagen. Zwar ist es meistens verdammt schwer, das anfängliche menschliche Trägheitsmoment zu überwinden und damit aufzuhören, sich selber sofort zu begründen, warum dies und jenes nicht geht, aber wer wirklich selber souverän sein und etwas verändern will, dem wird letztlich nichts anderes übrig bleiben. Die Alternative dazu wäre der vom Staat umsorgte „glückliche“ Sklave, der alle paar Jahre auf einem Wahlzettel seine bevorzugte etablierte Einheitspartei ankreuzen darf.

    Antworten

  2. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wenn wir die Souveränität Deutschlands erreichen wollen, dürfen wir uns nicht auf die Politiker verlassen, sondern müssen diese selbst durchsetzen!

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s