Archive for 19. April 2015

Entdecke Deutschland Deine Heimat, es sind auch die verwinkelten Ecken und Gassen!


SalzstadelLandshut2015 Maria L. schickt uns dieses Bild von der Fassade

des alten Salzstadels aus Landshut mit der Bemerkung,

„interessiert euch für die Geschichte der alten Häuser,

es ist die unserer Vorfahren, die unserer Heimat.“ SalzstadelLandshutSchild2015

GeithainerPforte942015

 

Das ist auch diese Pforte in der sächsischen Kleinstadt Geithain

J.H.

Der große Bevölkerungsaustausch


hat ganz massiv nicht nur im deutschen Kulturkreis begonnen. Er betrifft ganz Europa. Darüber diskutieren junge Leute in Wien.

Zuwanderung: Dazu auch die CSU Hohlsprüche


Während die türkische SPD Migrationsministerin aus Baden-Württemberg eher Klartext spricht, versteckt sich die CSU zu diesem, für das deutsch Volk existenziellen Problem, hinter Hohlsprüchen für ihre Wähler. Wer ist denn schon seit Jahrzehnten in Berlin und München an der Macht? Haben sie gehandelt, etwas verändert? Nein, sie tragen eindeutig die Verantwortung mit! Auch heute wagt kein CSU Berufspolitiker zu sagen, daß zu viele Ausländer im „Kiez“, eine Überfremdung der Deutschen, die Gesellschaft eindeutig gefährdet. Scheuer, Seehofer, Söder, Aigner, Weber und……., alles nur Maulhelden?

Diese Meldung auf Twitter ist charakteristisch für die CSU:

Wir haben bei der Anzahl an Flüchtlingen Dimensionen erreicht, die auch national mehr Verantwortung erfordern.

Integrationsministerin warnt: „Multikulti Berlin ist gefährlich“


Zu späte Einsichten einer Migrationsministerin? Bilkay Öney, die frühere Politikerin der Grünen in Berlin und heutige SPD Ministerin in Baden-Württemberg mit türkischen Wurzeln, erklärt die Fakten und den Zustand in Berlin lt. Berliner Kurier: “ Wenn man im Kiez fast keine Deutschen mehr sehe, sei das alarmierend – auch für „alteingesessene Migranten“. Solch klare Worte zu Situation in der deutschen Hauptstadt scheint sich nur eine türkischstämmige Politikerin zu trauen, von „Biodeutschen“, um den Begriff auch mal zu nutzen, kommt diesbezüglich nichts. Feigheit ist ihr Werkzeug, was natürlich auch für die ganze Clique der überzahlten Journalisten der öffentlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten gilt. Keiner wird eine Talkshow unter dem Titel wagen, Berlin ist als Multikulti-Stadt für Deutsche verloren. Lesen Sie diesen Artikel im Berliner Kurier, urteilen Sie selbst ob diese Frau recht hat. Aber weder diese Migrationsministerin noch irgendein Politiker zieht daraus die Konsequenzen. Es geht fröhlich weiter im Multikulti-Tollhaus Deutschland. Welche Stadt fällt nach Berlin? Stuttgart, München, Hamburg, Köln, Dortmund, Mannheim, Nürnberg, Bremen…………….?