Der große Bevölkerungsaustausch


hat ganz massiv nicht nur im deutschen Kulturkreis begonnen. Er betrifft ganz Europa. Darüber diskutieren junge Leute in Wien.

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 19. April 2015 at 13:11

    Bevölkerungsaustausch ist nicht das richtige Wort für das, was da gerade in der BRD und Österreich abgeht. Deutsche und Österreicher sollen nicht gegen z.B. Afrikaner ausgetauscht werden, sondern sie werden als Gen-Spender und Zutat zur geplanten Erzeugung einer neuen Menschenrasse dringend gebraucht. Nach Thomas P.M. Barnett, einem ehemaligen Strategieberater des US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und heutigen Chefs von Wikistrat, einem geostrategischen Denkbehälter (Think Tank) im Dienste des US-Africa Command, der NATO und weiterer Auftraggeber, geht es um „die Gleichschaltung aller Länder der Erde“, was „durch eine Vermischung der Rassen erreicht werden“ soll. In Europa soll auf diese Weise eine hellbraune Rasse mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 90 entstehen. Barnett betrachtet dieses Rassenerzeugnis mittels Vermischung der Gene als den idealen Arbeitssklaven. Darum geht es, und daraus wird heute noch nicht einmal mehr ein großes Geheimnis gemacht. Nachzulesen (in Englisch) auf der Internetseite Barnetts – thomaspmbarnett.com – und im Compact-Magazin 4/2015.

    Die Rassenideologen des Dritten Reiches wollten den neuen Menschen durch Auslese und Reinheit einer bestimmten Menschenrasse erzeugen. Die heute Herrschenden wollen das durch Vermischung unterschiedlichster „bunter“ Menschenrassen erzwingen, an deren Ende der gar nicht mehr bunte, sondern hellbraune neue Mensch mit niedrigem Intelligenzquotienten steht. Das ist das eigentliche Ziel der heute pausenlos geforderten Buntheit: Ein farbloser, konturloser, willenloser Menschenbrei als Verfügungsmasse der Sklaventreiber. Dieses Vorhaben steht der Rassenideologie des Dritten Reiches in nichts nach. Es zeigt auch, wo heute die echten, rassistischsten aller Rassisten sitzen. Es sind genau diejenigen, die ständig zum Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufrufen.

    Dieses ganze perfide Spiel wird aber letztlich nicht funktionieren, dessen bin ich mir sicher. Und zwar deshalb nicht, weil die Beziehungsstruktur aller Menschen untereinander derartig hochkomplex ist, daß sich daraus Eigendynamiken entwickeln werden, die weder vorhersehbar sind, noch von den Herrschenden kontrolliert werden können, aller Überwachungselektronik zum Trotz. Die Veränderungen, die sich daraus ergeben, werden sehr überraschend sein, sowohl für die Herrschenden als auch für alle Menschen selbst.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by DirkH on 21. April 2015 at 20:58

      …siehe auch Coudenhouve-Kalergy, 1925, Praktischer Idealismus, Wiedererschaffung der altägyptischen Rasse durch Ersetzen der weissen Europäer durch eine eurasisch-negroide Mischrasse. Coudenhouve-Kalergy war Gründer der paneuropäischen Bewegung, japanisch-holländischer Mischlings-Aristokrat und Freimaurer. Freimaurer sind grosse Ägyptenfans.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: