Archive for April 2015

Grüne Märchenstunde: 80 % aller Flüchtlinge sind Frauen!


In Deutschland kommen aber fast nur Männer an, die ihre Frauen und Familien im Stich lassen oder von denen auf den Weg ins Paradies unserer Sozialsysteme geschickt werden. So sieht die Wirklichkeit aus. Fundsache auf Facebook:

Grüne Augsburg

Am Internationalen Frauentag machen die GRÜNEN darauf aufmerksam, dass 80% aller Flüchtlinge auf unserer Welt Frauen und Mädchen sind. Gerade traumatisierte Frauen und Mädchen, die bei uns Schutz suchen, brauchen daher spezielle Betreuung und die kann nicht nur von den Ehrenamtlichen erbracht werden.

Entdecke Deutschland Deine Heimat: Asambasilika Altenmarkt / Osterhofen


BasilikaOsterhofenGesamtansicht2015

Fotos J.H. ! Zu Besuch am 23.4.2015 in dieser Kirche. Von außen ist sie eigentlich eine schlichte große Kirche, im Innern erschlägt den Besucher fast die Schönheit. Auf dieser Seite wird die Basilika beschrieben. Nehmen Sie sich Zeit und klicken Sie sich durch diese Information.

BasilikaOsterhofen2015

 

Das ist unsere Kultur, unser Heimat, die es zu bewahren und notfalls zu schützen gilt! Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder!

Zur Diskussion gestellt: Ist es nicht die moralische Pflicht der EU, das Mittelmeer gegen Massenzuwanderung abzuriegeln?


Dazu schreibt der Schweizer Journalist Roger Köppel (Zitat): 

„Unter Eindruck der Flüchtlingstragödie wird eine weitere Öffnung der Grenzen gefordert. Falsch. Wir müssen den Todeskanal im Mittelmeer abriegeln. So retten wir Leben und handeln ethisch.“

Roger Köppel, das ist die moralische Pflicht der EU Staaten! Gibt es in Deutschland einen Politiker, der es wagt diese Position von Köppel zu vertreten? Diskutieren wir darüber!

 

 

 

Linke im Bundestag: Asylanten brauchen legalen Zugang nach Deutschland


Die Bundestagsabgeordnete Golke aus München beantwortet die Frage einer Bürgerin, warum junge Männer ihre Familien in Stich lassen und nach Europa (bevorzugt nach Deutschland) flüchten. Die linke „Volksvertreterin“ meint, wenn es legale und ungefährliche Wege nach Deutschland gäbe, dann würden auch sofort viel mehr Frauen kommen. Machen Sie sich selbst einen Reim auf diese Vorstellungen der Linken. 

Das schlechte Gewissen unserer Nato-Politiker


Zunächst zerbombten sie die gute Entwicklung und Infrastruktur in Libyen und jetzt tun sie so, als wenn die Flüchtlingsströme über das Mittelmeer eine nicht zu verhindernde Naturgewalt sei. Politiker von Merkel bis Obama sind verantwortlich für dieses Drama.

Rückkehr der Taliban?


Kennen Sie noch den Spruch der Schröder Regierung,  „Deutschland wird am Hindukusch verteidigt!“ Was nun, außer Spesen (und tote deutsche Soldaten) nichts gewesen?

Soll Europa wie Australien gegen Asylanten abgeschottet werden?


Diese Frage stellt die Nachrichtenplattform von T-Online. Sie ist zwar nicht repräsentativ, zeigt aber eine eindeutige Tendenz auf.  Von fast 43 000 Befragten sagten über 90 %, daß das Verhalten der Australier richtig sei.

AfD: Boykott von Rewe?


Es ist unerträglich wie Medien gegen einzelne Personen und unliebsame Meinungen hetzen. Bekanntlich wurde ja AfD Chef Lucke mit seiner Frau in einem Zug von FC Köln Fans belästigt, als Nazi beschimpft und sollte den Zug verlassen. Die Gazetten kommentierten diesen Vorfall, wenn überhaupt, nur hämisch und hinterhältig. Im Internet spendeten Politiker von Linken, Grünen und SPD diesen Mob noch Beifall, darunter sogar Abgeordnete. Rewe ist der Sponsor vom 1. FC Köln. Jetzt hat ein Kreisverband der AfD sich zur Wehr gesetzt und zum Boykott von Rewe aufgefordert. Yahoo berichtet heute ebenfalls wieder in diesem zynischen Ton und verteidigte damit diesen Mob.

Meinungspolizei ist auch in Niederbayern unterwegs


Im Niederbayernteil des Straubinger Tagblattes findet sich heute dieser Artikel mit der Überschrift: „Immer mehr rechte Hetze“ und dem Untertitel „Bis zu fünf Jahre Gefängnis für Volksverhetzung“.

RechteHetze2342015StraubingerTagblatt Wer Zeit hat, der liest natürlich bereits zum Frühstück seine Heimatzeitung.  Die Frau zu ihren Mann, „sei demnächst vorsichtig im Wirtshaus, wenn Du Dich zu den Asylanten in Dingolfing äußerst. Lauter Albaner, Serben, alle vom Balkan, die niemals Flüchtlinge sind. Die wollen nur von unseren Sozialsystemen profitieren. Das ist bereits grenzwertig. Sag lieber, das sind arme verfolgte Flüchtlingsfamilien aus Syrien. Wenn das im Dingolfinger Anzeiger steht, dann halte Dich gefälligst daran. Für Volksverhetzung kann man 5 Jahre Gefängnis bekommen.“ Nachsatz von Hannelore, „und wehe Du schreibst einen Leserbrief oder äußerst Dich dazu im Internet! In der Zeitung steht auch, dafür hat die Obrigkeit sogar eine Meinungspolizei, die Tag und Nacht im Internet fahndet. “

MeinungsfreiheitSo oder ähnlich geht es wahrscheinlich heute in manchen Wohnzimmern Niederbayerns zu, die diesen Artikel lesen. Einschüchterung mittels Heimatzeitung? Dazu passt wieder ganz schön diese Wirtshausaufforderung aus der Metternichzeit.  Was heißt eigentlich rechte Hetze, gibt es keine linke, oder besser gefragt, ist Hetze nicht gleich Hetze? Für Beleidigung und übler Nachrede, Aufforderung von strafbaren Handlungen gibt es die entsprechenden Gesetze. Die vom Straubinger Tagblatt aufgeführten Beispiele sind natürlich klar und deutlich zu verurteilen und wenn sie als Leserkommentare auf der eigenen Seite auftauchen, auch konsequent zu löschen. Notfalls muß hier der Staatsanwalt ermitteln und verfolgen, einverstanden, aber Meinungspolizei? Hat die Polizei nichts besseres zu tun? Steigende Wohnungseinbrüche auch in Niederbayern, Bettlerbanden vom Balkan ziehen von Haustür zu Haustür, Drogenkriminalität, Schleuserbanden? Wahrscheinlich hat die Polizei für solche Nichtigkeiten keine Zeit. Sind diese Zeilen auch schon an der Grenze der noch erlaubten Meinungsfreiheit? Darf man jetzt nicht mehr die Wirklichkeit die Unterbringung von Scheinasylanten vom Balkan in Dingolfing ansprechen? Wobei die nicht einmal für diese Zustände schuld sind, sondern es ist die Versäumnis der Politik in München und Berlin. Ist es nicht ohnehin schon bedenklich, wenn selbst der SPD Landrat das zwischen den Zeilen durchblicken lässt.

Bekloppt auch in Duisburg: Tanzen gegen PEGIDA


Der Stoff geht nicht aus, den die Ideologie des Idiotismus produziert. Lehrer mißbrauchen Kinder für ihre politischen Zwecke, üben im Schulunterricht wie man gegen PEGIDA tanzt. Aber echt bekloppt hüpfen Duisburger Narren, es ist nicht Karnevalszeit, durch die Straßen dieser Stadt. Schauen Sie sich diesen Film an und beurteilen Sie diese Deppen. Es sind Deutsche!

Normale Arbeitsplätze werden in Deutschland immer weniger


In der Öffentlichkeit verkaufen uns Politiker, Parteien und Industrie genau das Gegenteil, „anständige Arbeit, von der man auch leben kann, ist in Hülle und Fülle vorhanden, es fehlen nur die Arbeitskräfte. Deshalb brauchen wir Zuwanderung, Zuwanderung und nochmals Zuwanderung, vor allen junge Männer aus aller Welt, die als „Fachkräfte“ noch richtig zupacken können!“  Und was die Funktionäre der Globalisierer denken (und noch nicht wagen öffentlich auszusprechenden), „die Deutschen selbst sind Schlappschwänze, zu teuer und sterben sowieso bald aus. Nur eine bunte Masse billiger Arbeiter und gleichgeschalteter Konsumenten auf McDonalds Niveau  sichert uns unsere Gewinne in einer grenzenlosen Welt!“ Deshalb sind die EU Vorhaben der Bundesregierung und der EU, TTIP, TISA und CETA, und die Vorstellungen der Linken und Grünen von einer bunten Massengesellschaft gleichgeschalteter, gegenderter Menschen nur die zwei Seiten derselben Medaille. Yahoo Nachrichten: Reguläre Jobs werden weniger!

Dr. Alfons Proebstl erklärt die Gerechtigkeitslücke


und den dummen deutschen Zahlesel!

Brandstiftungen


die die Medien und Politiker nicht interessieren.

Tröglitz: Alle wissen wer die Täter sind


leserbriefPNP2042015Engelbrecht

Dazu schrieb unser Gersprächsteilnehmer Dr. Engelbrecht diesen Leserbrief an die PNP, der sogar am 20.4. veröffentlicht wurde.

Ein Leserbrief ist immer eine starke Meinungsäußerung, die viele lesen. Lassen wir uns diese Freiheit nicht nehmen. Zum Vergrößern auf den Brief klicken, dann ist der Text gut lesbar.

Libyen: Die Verbrecher, die von den USA und der Nato an die Macht gebombt wurden, leben von der Massenzuwanderung in die EU


Genauer gesagt, die Zuwanderung hauptsächlich junger Afrikaner in die Sozialsysteme Deutschlands, Österreichs und Schwedens. Darüber berichtet endlich mal, freilich nur mit gebremsten Schaum und halber Wahrheit, die österreichische Zeitung, „Die Presse“.

Links oder rechts, richtig oder falsch?


Liebe Kurznachrichtenversender, es gibt aus unserer Sicht gar kein rechts oder links in der Politik. Richtig oder falsch kann nur die Devise bei Problembehandlungen sein.

Und unseren Lesern erklären wir mal unseren Twitterkanal „Vilstal“. Es gibt ja immer wieder Fragen dazu. Vordergründig dient dieser für uns zu allererst nur zum schnellen Verbreiten von Nachrichten und Informationen. Vilstal ist also keine Meinungsseite wie „rundertischdgf“! Twitternachrichten sind auf 140 Zeichen beschränkt, deshalb ist der Text auch oft nur sehr holperig. Twitter hat für uns natürlich auch den Vorteil, diese Meinungsseite schnell und ohne großen Aufwand in die „Welt“ zu schicken.  Für Sie haben wir hier mal ein typisches Beispiel von gestern eingestellt. Wenn Sie jetzt auf die Symbole der einzelnen Betreiber klicken, dann erfahren Sie, was die so verbreiten und weiterleiten (retweeten). Mit den Ansichten und Meinungen der Betreiber, die meistens auch sehr anonym sind, haben wir nicht das geringste zu tun. Wir wollen Sie nur mal anhand dieses Beispiels in die Funktionsweise des Kurznachrichtenportals Twitter einführen.

und 5 weitere haben einen Tweet retweetet, in dem Du erwähnt wurdest

Das heutige „Naziklischee“ im Vergleich der Kommunistenverfolgung unter McCarthy in den USA


In der McCarthy Ära in den USA, Anfang der 50er Jahre, war jeder ein gefährlicher Kommunist, der es in den USA wagte, eine kritische Position einzunehmen. Es wurden sogar Schauprozesse geführt, die mit der Todesstrafe endeten. Gnadenlos wurden Existenzen Unschuldiger vernichtet, die es wagten gegen den Strom zu schwimmen.  Also. die Kritiker der damaligen US Regierung waren grundsätzlich die Bösen, die Feinde der „US Demokratie“ schlechthin. Gibt es dazu eine Analogie zur heutigen Zeit? Das Klischee steht heute „Rechts“. Was ist denn überhaupt „Rechts“. Ein zufällige politische Sitzordnung im Parlament, Kritik an den Berliner Blockparteien, an der Regierung, Einsatz für die Heimat Deutschland, wer das Gendern der Menschen ablehnt, der etwas gegen die Globalisierung der Welt mit seinen Finanzhaien hat, wer seine Kultur und Sprache verteidigt, vor Islamisierung und Massenzuwanderung warnt?

Nazi? Ein Redner wie Stoiber in Passau auf der Aschermittwoch-Veranstaltung seiner Partei. Jetzt, AfD Lucke, weil er es wagt mit seiner Frau den Speisewagen der Bundesbahn zu benutzen? Der türkische Schriftsteller Akif Pirincci? Na klar, die sind es auch. Aber die politisch Bösesten sind immer noch die NPD ler, die sind es, die Obernazis, die seit 50 Jahren im Spiegel, in jedem Käseblatt, ARD und ZDF immer mit Glatze, Baseballschläger und Springerstiefel daherkommen. Deshalb wollen auch die anderen Parteien, daß die endlich in Karlsruhe verboten werden. Sie haben als politischer Schuhabstreifer ausgedient. Vielleicht ist es jetzt zur Abwechselung mal die AfD oder PEGIDA? Die Republikaner hatten wir ganz vergessen, die waren es in den 80er Jahren.

Kann man sich eigentlich vorstellen, daß das sorgsam gepflegte Klischee seit etwa 1965, Gründung der NPD, die in fast allen bundesdeutschen Landtagen mit einer starken Fraktion vertreten war, gar nicht der Wirklichkeit entspricht? Es ist unverschämt, daß diese Kerle auch 50 Jahre nach ihrer Gründung nicht die Rolle annehmen wollen, die man ihnen zugedacht hat. Da fressen die nun Kreide und präsentieren sich so hinterhältig nett in Karlsruhe.

 

%d Bloggern gefällt das: