Archive for 28. Mai 2015

Grüne Passau: Holt alle Asylanten nach Deutschland


Wohl mehr durch Zufall ging bei uns dieses Schreiben der Grünen aus Passau per Email ein, das wir unverändert Ihnen, liebe Leser, zur Selbstbeurteilung überlassen. Grüne Kampagne in Bayern Das kommentieren wir nicht weiter. Nur eine Leseprobe daraus, die für sich selbst spricht (Zitat):

Mohamed, einer der Hauptorganisatoren der Demo, musste aus Syrien fliehen. Seine „Reise“ nach Deutschland beschreibt er wie folgt:
 Hallo, ich bin Mohamed, 23 Jahre, und komme aus Damaskus (Syrien). Vor meiner Flucht aus Syrien im Januar 2014 studierte ich an der Universität in Damaskus und führte ein normales Leben. Durch den verheerenden Bürgerkrieg wurden die Lebensbedingungen unerträglich. Um der Zwangsrekrutierung und dem Töten meiner Mitmenschen zu entgehen, entschloss ich mich zu fliehen und schweren Herzens meine Familie zurück zulassen.

Wie verheerend dieser extreme Politikverein ist, das ersehen Sie an der Eigendarstellung auch über Facebook.  

Sie können sogar die Einrichtungen der Universität für ihre extremen Einstellungen jederzeit nutzen!

Japan auf der Höhe der Zeit: 14 Asylanträge wurden 2014 genehmigt


Die Japaner lassen sich nicht wie die Deutschen mit dem Nasenring durch die Manege (zum Gaudi) der „Weltgemeinschaft“ führen. Sie brauchen weder zeugungskräftige junge Burschen aus aller Welt, um ihre demografische Delle zu glätten, noch ausländische Fachkräfte oder billig Arbeitskräfte. Sie haben wohl auch den großen Durchblick. Sie glauben Syrern nicht, die sich ausgerechnet nach Japan durchschlagen, um hier den verfolgten Flüchtling zu mimen. Die Japaner nehmen zunächst an, daß die eher ihre Familien im Krisengebiet in Stich gelassen haben.

München: Saat der Volksverhetzung geht auf!


Akt eins: Zutritt verboten für…………………………..

Akt zwei: Einschränkung der Meinungsfreiheit

Akt drei: Politisch motivierte Überfälle (Was fällt dem Leser dieser dpa Meldung auf, Verharmlosung und das Opfer wird mit einem Bild als fanatische Politikerin dargestellt – darf man diese perfide Art der Berichterstattung nicht doch als „Lügenpresse“ bezeichnen?)

 

Japan bleibt Japan, Deutschland nicht aber Deutschland


Die Japaner sorgen dafür, daß ihr Land japanisch bleibt, in einem Film warnen sie aber mit dem Negativ-Beispiel Deutschland. 

%d Bloggern gefällt das: