Japan auf der Höhe der Zeit: 14 Asylanträge wurden 2014 genehmigt


Die Japaner lassen sich nicht wie die Deutschen mit dem Nasenring durch die Manege (zum Gaudi) der „Weltgemeinschaft“ führen. Sie brauchen weder zeugungskräftige junge Burschen aus aller Welt, um ihre demografische Delle zu glätten, noch ausländische Fachkräfte oder billig Arbeitskräfte. Sie haben wohl auch den großen Durchblick. Sie glauben Syrern nicht, die sich ausgerechnet nach Japan durchschlagen, um hier den verfolgten Flüchtling zu mimen. Die Japaner nehmen zunächst an, daß die eher ihre Familien im Krisengebiet in Stich gelassen haben.

3 responses to this post.

  1. Posted by bunt on 29. Mai 2015 at 2:35

    Welch armseeliger Kommentar eines „Besser-Menschen“!

    Liken

    Antworten

  2. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: