Archive for 16. Juli 2015

Je näher an den Privilegien des Staates, je linker gibt man sich?


Wir wollen das nicht verallgemeinern, aber besonders viele Grüne, Rote und Linke leben von den Zuwendungen des Staates oder sind dort sogar beschäftigt. Sie erfinden deshalb auch immer wieder neue Pöstchen für sich, sei es beim Gendern der Gesellschaft, in der Willkommensindustrie für Asylanten, ja selbst in der Justiz schreien sie jetzt nach Tausenden von Richtern zur Bewältigung der Flüchtlingszahlen. Im Aufzählen der Möglichkeiten für solche Berufsbilder im öffentlichen Dienst wird man gar nicht mehr fertig.

Dazu fanden wir diesen Leserkommentar in der FAZ: 

Unsere „Linke“ setzt sich laut Bundeszentrale für politische Bildung zusammen aus 46% Akademikern, 34% öffentlicher Dienst, 70% älter, als 50 Jahre. Für GR wie für D gilt: je näher an den staatlichen Pfründen (Beamtenstatus oder Pension), desto stärker, die Neigung, sich „links“ zu gebärden. Man will seine Privilegien gerne kaschieren…

Dem ist nichts hinzuzufügen oder?

Meinungsfreiheit? Asylantenheime sollen aus der öffentlichen Diskussion verschwinden.


Die rotgrüne Migrantenindustrie beschwert sich bei Google, daß es eine Liste über Asylantenheime in Deutschland gibt. Schon springen auch die Leitmedien, wie Spiegel und Süddeutsche auf den Zug, und warnen ebenfalls vor der Karte mit „Flüchtlingsheimen“, weil es ja dann Übergriffe der deutschen Bevölkerung geben kann. Es gibt also zunächst immer einen prophylaktisch Verdächtigen, der Deutsche ist grundsätzlich anfällig für böse Taten, warnen deutsche Aufpasser. Deshalb darf die Wirklichkeit nicht sichtbar gemacht werden.

Fundsache auf Facebook:

Eine Karte verzeichnet mit Hilfe von Google Maps die Asylbewerberheime in Deutschland. Aktivisten sind entsetzt, sie fürchten Anschläge.
SPIEGEL.DE|VON SPIEGEL ONLINE, HAMBURG, GERMANY

CDU: Mit Lüge und Dummenfang an der Macht


Erinnert sich jemand an die Wahlkampfsprüche der Parteien? Sie Lügen vor den Wahlen, daß sich auch noch die dicksten Balken biegen. Das gilt für alle im Bundestag vertretenen Blockparteien. Leider fällt die Masse der unkritischen Bürger immer wieder darauf rein. Wir erinnern deshalb, im Zusammenhang der „Rettung Griechenlands“ durch Merkel, Schäuble und Co. mit unseren Steuergeldern, an dieses Plakat der CDU, das wir auf Facebook wiederfanden.

Klaus-Peter Willschs Foto.

Ich halte mich an das, was die Union den Menschen bei der Einführung des Euro versprochen hat und stimme morgen gegen weitere Transferzahlungen an Griechenland!

Was macht eigentlich Koch-Mehrin, ehemals Doktor und Europaabgeordnete der FDP?


Information, die auf Vilstal eingegangen ist:

Fragwürdig: Ehemalige Fake Dr. & FDP EU-Parlamentarier wechseln in TTIP-Lobbyjobs via