Die Abhängigkeit meines Dorfes von China?


Die Chinesen sind keine Globalisierer, sie vertreten knallhart ihre eigenen nationalen Interessen. Das sollte man sich immer wieder vor Augen halten, wenn man mit diesem großen Land Geschäfte betreibt. Aber was hat das mit meinem Dorf zu tun? Der globalisierte Stammtisch in der Dorfschenke? Spinnerei? Nein! Es sitzt immer einer am Tisch, der als Planer, Techniker oder Ingenieur Aufbauhilfe für unseren größten Arbeitgeber aus Niederbayern in China leistet. Dann erzählt uns unser H. wie lustig es ist, wenn sich die kleinen Chinesen mit ihm, einem Riese in deren Augen (er ist wirklich richtig großes Mannsbild, wie wir Niederbayern sagen) fotografieren lassen wollen. Aber wenn wir genau hinschauen, dann exportiert er auch als einzelne Person sein Wissen nach China. Der Nachfolger auf meiner Arbeitsstelle hat sich als leitender Ingenieur  als „Aufbauhelfer“ für Jahre in China verpflichtet. Geht das immer so weiter? Stellen sich unsere globalisierten, nur noch international ausgerichteten Unternehmen, auch die Frage, was ist, wenn die Chinesen alles selber machen können oder wollen? Wann trifft das zu? In 10, 20 oder 30 Jahren? Oder gar schneller als uns heute bewußt ist? Können wir dann noch so leben wie heute? Was sollen diese Fragen am Stammtisch? Wir leben heute und leben gut, fertigen mich meine Stammtischbrüder ab, was interessiert uns die Zukunft? An ihre Kinder und Enkelkinder denken sie nicht. Und noch so eine „Spinnerei“, die ich einfach mal in den Zusammenhang flechte, wir leisten uns in unserer kleinen niederbayerischen Marktgemeinde die Willkommenskultur für über 100 junge kräftige männliche Flüchtlinge aus Afrika, weil wir so fleißig in China werkeln und Geschäfte betreiben?

Diese Meldung, „China, die Yuam-Bombe explodiert“, provozierte mich, diese Fragen mal  zu stellen.

J.H.

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 13. August 2015 at 12:29

    Der Wissenstransfer deutscher Ingenieurskunst nach China ist nur ein relativ kleines Problem, bzw. im Moment noch gar keins. Gegenwärtig sind ganz andere Zeitbomben mit erheblich zerstörerischer Sprengkraft gelegt:

    1.) Die unersättliche Gier von Staatsgebilden nach Steuergeldern bei gleichzeitiger Verschwendung derselben in gigantischem Ausmaß. Je nach Einkommen beträgt die Staatsquote der BRD mittlerweile über 75% eines Einkommens, d.h. 75% eines Einkommens werden über direkte und indirekte Steuern und Zwangsabgaben dem Erwirtschafter des Einkommens enteignet, man könnte auch sagen geraubt.

    2.) Nur etwas 1 bis 2% der weltweit in Umlauf befindlichen Finanzmittel erreichen die Realwirtschaft. 98 bis 99% der Finanzmittel dienen dem Aufpumpen unvorstellbar monströser Spekulationsblasen.

    Daß das so nicht unbegrenzt weitergehen kann, ist eigentlich jedem klar. Trotzdem wird von den Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft wider besseres Wissen einfach so weitergemacht. Wenn diese Systeme zerbrechen, die Spekulationsblasen zerplatzen, und das werden sie in nicht allzu ferner Zukunft, dann hat der in einigen Jahren sich vielleicht tatsächlich zu einem Problem auswachsende Wissenstransfer deutscher Ingenieurskunst nach China und sonstwohin ganz von alleine erledigt.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Günther on 12. August 2015 at 23:21

    https://www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-grenzkontrollen-an-den-deutschen-landesgrenzen

    Dringende Bitte:
    Diese Petition bitte unterschreiben und verteilen.
    Und bitte Links in anderen Blogs setzen.
    Soviel muss uns unsere Heimat wert sein.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by johannes3v16 on 12. August 2015 at 22:19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: