Campino, jetzt nur noch tote Hose?


Nach Til Schweiger reitet der jetzt auch noch das tote Pferd „Ausländerhass“. Es fehlt nur noch Heino. Eigentlich ist jede Bemerkung, jeder Eintrag, auch an dieser Stelle, eine Aufmerksamkeit für solche Auslaufmodelle, im wahrsten Sinn des Wortes eine tote Hose. Wir erwähnen es trotzdem deshalb, um die Absurdität dieser Debatte und die Krankheit unseres Landes zu dokumentieren. Zunächst ist festzustellen, es gibt gar keinen Ausländerhass in der deutschen Gesellschaft! Es geht in unserem Land und Europa um die Völkerwanderung, das Eindringen von Kulturfremden in unsere Heimat und unsere Sozialsysteme, nicht um wirkliche Flüchtlinge auf Zeit oder um Ausländer. Das zu erkennen und eine differenzierte Debatte zu führen, dazu sind sind diese temporären „Stars“ nicht fähig. Es ist ein letztes Aufbäumen, jetzt nochmals eine Mainstreamwelle zu nutzen, um sich wichtig zu machen.

Nichtbeachtung wäre angebracht, aber dennoch verweisen wir auf die Kommentare unter dem Artikel bei „yahoo“, Beispiel (Zitat):

Francois  •  vor 18 Stunden 

Sein Wohlstand ist nicht meiner. Sicher wohnt er auch nicht mit problematischen Nachbarn Haus an Haus wie ich im Wohnblock. Arbeitet auch nicht wie ich als Handwerker im sozialen Brennpunkt. Früher, vor zwanzig Jahren teilte ich seine Meinung, bis ich mit der Wirklichkeit konfrontiert wurde. Aber von dieser ist ein millionenschwerer Punker Lichtjahre entfernt und ziemlich unglaubwürdig. Heißt gut quatschen fürs Image, solange keiner vorbildliche Taten verlangt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: