Ausschreitungen von „Flüchtlingen“ in Suhl


Die Fernsehanstalten zensieren bereits die Bilder der Krawalle in Thüringen, weil man der deutschen Bevölkerung eben nur friedliche und verfolgte Menschen präsentieren will. Die Wirklichkeit muß verheimlicht werden. Fundsachen von Ferdi auf Facebook:

Wissen, was wirklich los ist: Wirtschaft, Politik, Zeitgeschehen.
MMNEWS.DE|VON MICHAEL MROSS
Was meinen dazu unsere Politiker:

De Maiziere, Deutschland wird 800 000 Asylanten locker verkraften.
Merkel, wenn sie erstmal in den Kommunen sind, dann kann man nichts mehr machen.
Ramelow, wir müssen die Asylanten ethnischen trennen (bunt funktioniert bei denen scheinbar nicht).

In der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Suhl ist ein Streit zwischen Asylbewerbern eskaliert. Polizisten, die einem Mann zur Hilfe kommen wollten, wurden mit Steinen…
SPIEGEL.DE|VON SPIEGEL ONLINE, HAMBURG, GERMANY

6 responses to this post.

  1. Posted by tyrannosaurus on 25. August 2015 at 1:41

    # Jeremias
    „Und jeder hat das Recht seine Meinung frei zu äussern!
    Vorausgesetzt die ANTIFA hat nichts dagegen“!

    Antworten

  2. Posted by tyrannosaurus on 25. August 2015 at 1:38

    Hier sprechen die Tatsachen für sich und deshalb braucht niemand „Einheimische gegen Zugedrungene“ aufhetzen.
    Welche Möglichkeit des Dialoges sieht #Uranus mit diesen fanatisierten Horden von SShariaanhängern?
    Gibt es überhaupt Schnittstellen zwischen unserer christlich abendländischen Kultur und diesen steinzeitlichen Unkulturen?
    Warum wohl nehmen 99,9 % aller Staaten solche Klientel auf keinen Fall auf?
    Ich bin für ein striktes Verbot von Verhüllungszwang, Frauenhandel, Vielweiberei, Zwangsehen, Tierabmetzelung/Schächtung, Unehrenmorde, Vergewaltigung, Kinderheirat, Inzest, Genitalverstümmelung, Christen- und Judenverfolgung etc. in DEUTSCHLAND!
    Hier gilt das GrundGesetz für ALLE die sich auf unserem Staatsgebiet befinden!
    Uneingeschränkt und für JEDEN!
    Und hier gilt RELIGIONSFREIHEIT!
    Das bedeutet:
    Niemand darf in eine bestimmte Religion gezwungen werden!
    Und jeder darf nach Belieben eine Religion ablegen!
    Oder ganz frei von Religion sein!
    Und das muß mit aller Konsequenz durchgesetzt werden!
    Wem das nicht gefällt:
    Es gibt keinen Zwang hierzubleiben!
    Doch wer hier leben will MUSS nach unseren Sitten, Gebräuchen und Gesetzen leben!
    Und JEDER ausländische Straftäter muss, wie in fast allen Staaten üblich, nach Verbüssung seiner Strafe unser Land verlassen!

    Antworten

    • Posted by Uranus on 25. August 2015 at 14:34

      „Welche Möglichkeit des Dialoges sieht #Uranus mit diesen fanatisierten Horden von SShariaanhängern?“
      _ _ _ _ _ _

      Keine!

      Die Vorgänge in Suhl sind unbestitten. Gerade das führt aber dazu, einen pauschalen Hass gegen alle hierher kommenden Fremdlinge zu schüren, ob sie nun kriminell geworden sind oder nicht, und genau das will die politische Führung auch. Dagegen wende ich mich. Viele der sogenannten „Flüchtlinge“ haben keinen anerkennungsfähigen Asylgrund, aber längst nicht alle sind „fanatisierte Horden von SShariaanhängern“. In meinem persönlichen Lebensumfeld werde ich mich jedenfalls weiterhin dafür einsetzen, die Wogen zu glätten, die Eindringlinge nicht von vornherein zu kriminalisieren und zu versuchen, einem wie auch immer gearteten Hass keine Entfaltungsmöglichkeiten zu geben.

      Bitte daran denken: Dieses ganze Drama geht nicht ursächlich von den Eindringlingen aus, sondern sie werden von anderen Kräften auf übelste Weise instrumentalisiert.

      Antworten

  3. Posted by MeieroderMüller on 23. August 2015 at 22:54

    Schockierende Innenaufnahmen aus der Erstaufnahmestelle in Suhl-Friedberg, wo es am 19. August heftige Ausschreitungen gab. Im Video zu sehen: Ohrenbetäubende „Allahu-Akbar“-Schreie, hysterisches Kreischen, Polizist mit Feuerlöscher im Anschlag, Bedrängung von Polizisten, Werfen von Plastikstühlen aus Fenster, Zerstörung der Inneneinrichtung, Zusammenrottung einer wütenden Menge vor dem Haus, massive Schäden im Eingangsbereich, Demolierungen, Menge gerät unter „Allahu Akbar“-Gebrülle in Ekstase, Heizkörper und anderes Mobiliar werden an Wand geschleudert:

    Antworten

  4. Posted by Uranus on 23. August 2015 at 17:07

    Meldungen dieser Art nehme ich wieder einmal zum Anlaß darauf hinzuweisen, daß damit das Ziel verfolgt wird, die Menschen emotional gegeneinander aufzuhetzen, in diesem Fall Einheimische gegen Eindringlinge. Meine große Sorge ist, daß diese üble Strategie letztlich Erfolg haben könnte. Doch hat jeder Einzelne die Entscheidungsgewalt, in seinem persönlichen Lebensumfeld dazu beizutragen, daß diese niederträchtige Strategie eben keinen Erfolg hat, daß der Einzelne sich eben nicht als Werkzeug derer benutzen läßt, die Hass und negative Emotionen verstärken wollen.

    Deshalb meine große Bitte an alle Leser: Laßt euch nicht emotional aufhetzen, gegen Nichts und Niemanden. Nicht gegen die Eindringlinge, die auf übelste Weise instrumentalisiert werden. Auch nicht gegen die, die das alles zu verantworten haben, so schwer das auch fallen mag. Macht euch vorher, bevor die Emotionen überfallartig kommen, mit dem Verstand klar, daß es für ALLE nur und ausschließlich schlimme Folgen haben wird, sich gegen irgendwen und irgendwas aufhetzen zu lassen. Seid besonnen in jeder Situation. Laßt euch nicht zu einer völlig unbewußten und willenlosen Spielfigur der herrschenden Eliten machen.

    Ein Patentrezept in dieser schwierigen und immer schwieriger werdenden Situation gibt es nicht. Aber nur mit einem besonnenen Geist ist es möglich, vernünftige Lösungsansätze überhaupt zu erkennen. Gibt es unter den Lesern tatsächlich jemanden, der Bürgerkrieg will? Ich denke nicht. Die herrschenden Eliten sind es, die Bürgerkriege provozieren wollen, mit allen Mitteln. Darum liegt es AN JEDEM EINZELNEN, der Provokation zu widerstehen und so einen Bürgerkrieg zu verhindern.

    Antworten

  5. Posted by Jeremias on 23. August 2015 at 15:01

    Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Neufassung des Artikels 5 Absatz 1 nach Frau Bundeskanzler Angela Merkel

    Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. „Eine Zensur findet statt.“

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s