Archive for 5. September 2015

Ist Bildung in Deutschland noch Ländersache?


Nach unserem Grundgesetz, wenn es überhaupt wirkt, liegt die Kulturhoheit in Deutschland bei den Bundesländern. Aber ist das tatsächlich noch so? Oder werden mehr und mehr „verquere“ Entscheidung der EU von deutschen willfährigen Kultusministern in unseren Schulen umgesetzt. Das Gendern unserer Sprache, das Gleichmachen der Geschlechter und die Frühsexualisierung unserer Kinder in den Schulen haben sich Linke, Grüne und Sozialisten im EU Parlament ausgedacht und mit Hilfe williger EVP Politiker mehrheitsfähig gemacht. Wenn man die Akteure genau betrachtet, dann stehen knallharte Minderheitsinteressen der Schwulenlobby dahinter. Tatsächlich wird diese Fehlentwicklung bereits in den Bundesländern NRW, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Thüringen und anderen Bundesländern umgesetzt oder liegt als Entwurf vor. Also sind das Verfassungsfeinde, wenn sich diese Länder nach den Vorgaben von Brüssel richten. Ganz hart ausgedrückt, Verfassungsfeinde vergreifen sich an unseren Kindern. Ist das überzogen, wenn wir so argumentieren?

Über diesen eigentlichen Skandal klärt uns die Europaabgeordnete Beatrix von Storch der AfD auf, sie nennt das (leider noch verharmlosend) Blödsinn und stemmt sich dagegen. Fundsache bei blu-News!

Totschweigen ist auch Manipulation!


Seit Wochen liest man nichts mehr über PEGIDA Demonstrationen, obwohl diese Woche für Woche unvermindert stattfinden, überall in unserer Republik und darüber hinaus. In der Anfangsphase war unsere Journaille überrascht über das sichtbare Aufbegehren von mutigen Bürgern in vielen Städten. Nach der Sprachlosigkeit setzte die Hetze ein, eine gleichgeschaltet dpa-Welt verleumdete von Flensburg bis Konstanz, von Aachen bis Görlitz diese Bewegung, mit im hässlichen Spiel auch alle Rundfunk- und Fernsehanstalten. Da das scheinbar wenig bewirkte, scheint nun die konzertierte Devise herausgegeben worden sein, „durch Totschweigen machen wir PEGIDA tot“. Warum wundern sich die Medien eigentlich, daß man ihnen nicht mehr glaubt, daß man sie sogar als Lügenpresse bezeichnet?

Scheinbar sind die aber lebendiger, als man es sich vorstellen kann.

 

Putin zur Flüchtlingskrise in der EU: „Die sind selbst schuld!“


Hat Putin recht oder nicht? 

RT (Zitat):

Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, hat im Rahmen einer Rede darauf hingewiesen, dass die Flüchtlingskrise in Europa angesichts der westlichen Interventions-Politik im Nahen Osten nicht überraschend kommt. Zudem betonte er, dass die USA, denen die EU im blinden Gehorsam folgte, kaum von dem Flüchtlingszustrom betroffen ist, trotz ihrer maßgeblichen Rolle bei der Destabilisierung der Region.

 

 

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: