Archive for 6. September 2015

Ist die Willkommenskultur in Deutschland ein Schlepperförderungsprogramm?


 Ferdi meint zu dieser Fundsache auf Facebook und Stellungnahme des Außenministers von Österreich: „Willkommenskultur ist eigentlich ein Schlepper-Förderungsprogramm. Beginnt endlich ein Minister innerhalb der EU mit dem Nachdenken?“
Österreichs Außenminister Sebastian Kurz setzt sich dafür ein, dass Asylsuchende ihre Anträge künftig schon in ihrem Heimatland stellen können.
DIEPRESSE.COM

Zuschrift zu unserer heutigen Serie über Europaabgeordnete der Kleinparteien: Tierschutzpartei vergessen?


Wir erhielten einen entrüsteten Brief seitens eines Wählers der Tierschutzpartei, der uns darauf hinwies, daß die auch einen Abgeordneten im Europaparlament sitzen hätten. Wir antworten:

„Lieber L.S. aus Berlin! Es wurde zwar auch einer über die Liste der Tierschutzpartei ins Europaparlament gewählt, der aber kurze Zeit später erklärte, mit der Tierschutzpartei will er nichts mehr tun haben, weil die zu rechts sei. Dafür kriecht er bei der Fraktion der Linken, Linksextremen und Grünen im EU-Parlament unter und behält somit sein lukratives EU-Mandat. Er hat der Tierschutzpartei dieses Mandat „weggenommen“. Er ist es also nicht wert, daß wir ihn hier überhaupt erwähnen. Dann beschäftigen wir uns lieber gleich mit dem Original der Linksextremen-Grünen im EU Parlament.

mfg die Redaktion

Kroatische Wurst


Bei der Europaabgeordneten Müller der FW finden wir keine relevanten politischen Aussagen zu drängenden Problemen unseres Volkes. Das ist ihr letzter Facebook Eintrag:

Regionale Wurst BARANJSKI KULEN aus Kroatien auf Einladung meiner Kollegin im Europäischen Parlament, Biljana Borzan.

Ulrike Müller, MdEPs Foto.

 

„HEIMAT IST ÜBERALL DORT: WO MAN KEIN AUSLÄNDER IST!


Es gibt eine Partei, die in Deutschland für links bis rechts als Fußabstreifer gilt, „es sind Nazis, Verfassungsfeinde, Gewalttäter, Dummköpfe, Handlanger des Verfassungsschutzes ……………?“ Aus Neugierde bei denen mal auf Facebook und ihren Internetauftritten hingeschaut, präsentieren die sich eher als brave Nationaldemokraten, berufen sich in ihrem Programm sogar auf die bürgerlich freiheitlichen Revolutionen des Hambacher Festes von 1832 oder der Paulskirche von 1848. Sind das nur Wölfe im Schafspelz. Einer von denen sitzt sogar im Europaparlament. Ist das ein besonders schlimmer Finger, wenn der so etwas auf seine Seite einstellt? Urteilen Sie selbst (wir kommentieren nicht, wollen aber auch darüber informieren):

UDO VOIGT für Deutschland in EuropaUDO VOIGT für Deutschland in Europa

„HEIMAT IST ÜBERALL DORT: WO MAN KEIN AUSLÄNDER IST!
Ein guter Anfang für Dänemark…..
Das ist eine deutliche Absage an die in Deutschland herbeigeredete Willkommenskultur. Ungarn und Dänemark zeigen, daß es eine alternative Politik gibt. Was fehlt, ist eine Gesamtstrategie gegen die Armutsflucht, welche den Flüchtigen wieder Perspektiven in Ihrer angestammten Heimat aufzeigt. Nicht vergessen: „HEIMAT IST ÜBERALL DORT: WO MAN KEIN AUSLÄNDER IST!
Auch die Flüchtlinge haben ei

Mehr anzeigen

Kopenhagen. Die Regierung Dänemarks reduziert die Sozialleistungen für Ausländer und Asylanten drastisch. Das am Dienstag in Kraft getretene Gesetz…
ZUERST.DE

Grenzen für Asylanten dicht, Asylanträge müssen in den deutschen Botschaften der Heimatländer entschieden werden


Interessanter Vorschlag der Europaabgeordneten der AfD. Es muß aber noch die praktische Umsetzung erklärt werden.

Beatrix von Storch

Wie wir das Flüchtlingsproblem lösen? Das ist sehr einfach. Wir müssen es nur beschließen! Botschaftsasyl. Ich habe das dem EU-Kommissar für Migration am 30.9.2014 – in Frageform- vorgeschlagen. Kurz gesagt: Asylanträge können nur noch in unseren Botschaften gestellt werden. Unsere Grenzen werden ansonsten für Asylantragsteller geschlossen. Keine Einreise mehr. Das beendet die Schlepperindustrie. Keine Bootskatastrophen mehr. Schnelle Verfahren vor Ort usw. Mehr im Video!

Mal sagt er ja, mal sagt er nein!


Der Europaabgeordnete Sonneborn der Partei „Die Partei“ kaspert seine sehr lukrativen Bezüge dort ab, ohne zu dringenden politischen Problemen Aussagen zu machen.

 

Nur durch noch mehr Flüchtlinge können wir unseren Lebensstandard halten


Neben den etablierten großen Parteien sind auch kleinere im EU Parlament vertreten. Wer kennt schon deren Abgeordnete, was tun sie im EU Parlament, was meinen sie? Weil man darüber keine Informationen erhält, wollen wir darüber anhand authentischer Aussagen informieren. Hier der Europaabgeordnete der ÖDP Buchner auf seiner Facebook Seite. Er meint zur Flüchtlingskrise, daß wir diese Menschen wegen der Schrumpfung der Deutschen dringend brauchen.

Anbei mein aktueller Video-Beitrag zur Flüchtlings-Politik.

https://www.youtube.com/watch?v=hbertghJtSE

Europa-Abgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) äußert sich zur Flüchtlings-Politik in Deutschland.
YOUTUBE.COM
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: