Berlin Asylanten: „No Way“ für neue Asylanten in ihrer Unterkunft


Afrikaner wollen von ihnen besetzte und genutzte Schule nicht für andere Asylanten räumen, das berichtet der Berliner Tagesspiegel.

Schwarzafrikaner besetzten vor 3 Jahre einfach eine Schule in Berlin, die Gerhart-Hauptmann-Schule, betrachten sie nun als ihre Eigentum und bestimmen die Regeln. Die Berliner Regierung und die Justiz können deutsche Belange nicht mehr durchsetzen. Die Besetzer wollen keine weiteren und andere Asylanten in ihrer Nähe dulden.

2 responses to this post.

  1. Posted by Axel Kuhlmeyer on 23. September 2015 at 14:48

    Wenn der „Staat“, ähäm, die Politik es versäumt Recht, deutsches Recht durch-
    zusetzen, werden selbst Atomphysiker aus Afrika zurecht den Eindruck haben,
    ihnen sei das Anwesen nun nicht mehr zu entreißen – Gewohnheitsrecht, u.ä.

    Die Traumtänzer der Politikerkaste haben anderes zu tun, als sich an Recht
    und Gesetz zu halten (Kaffeekränzchen, Bussi Bussi, hi hi hi, Arbeitsessen).

    Dieses und ähnliches gilt später als Vorlage, den Gano—, den Prozeß zu machen.

    Fummelt nicht Maas gerade daran Hochverrat zu eliminieren?

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: