Der Kaisers neue Kleider


Gleich vorweg, unser Gesprächskreis und diese Plattform steht den unterschiedlichen Parteien unterschiedlich fern, formulierte ein eher linksstehender Gesprächsteilnehmer, aber wir haben keine Hemmungen mal das Sprachrohr der ehemaligen SED, das Neue Deutschland, oder auch die Junge Freiheit zu zitieren. Wenn es uns in den Kram passt, dann tun wir das. Gern kritisieren wir die politischen Speckaugen der Berliner Blockparteien im Reichstag, dagegen hegen wir eher Sympathien für die kleinen Parteien, die von den großen verteufeltet werden. Da werden wir hellhörig und schauen genau hin. Wer ständig zum Beispiel patriotische Parteien wie die Nationaldemokraten, Republikaner oder jetzt die AfD als Fußabstreifer benutzt, der hat besonders viel politisch stinkenden Dreck unter seinen Schuhsohlen.

Deshalb stellen wir jetzt und hier auch das Rundschreiben der fleißigen Kreisvorsitzende der AfD von Passau, das ein Teilnehmer unseres Gesprächskreises erhielt, ein.  Es enthält viele wirklich gute Information, aber auch diese Weisheit:

„Wir müssen erst einmal unseren Kopf, uns selbst befreien. Nur wenn wir erkennen, auf welche Art und Weise wir manipuliert werden, sind wir immunisiert und „riechen“ eine Inszenierung schon von Anfang an. Erst dann können wir auch wieder offen, authentisch, ohne die eigene Zensurschere im Kopf auftreten. Dann können wir – wie im Märchen – sagen: der Kaiser hat ja gar keine Kleider an, der Kaiser ist nackt!“

Guten Morgen zusammen, der Gruß von Frau Bachhuber zum heutigen Sonntag.  Klicken Sie an und bilden Sie sich wieder Ihre eigene Meinung.

One response to this post.

  1. Posted by MeieroderMüller on 27. September 2015 at 19:04

    „Die FPÖ hat bei der oö. Landtagswahl den erwarteten Erdrutschsieg eingefahren. Aktualisierte Hochrechnungen der ARGE Wahlen und SORA/ORF sehen die Partei bei 31 Prozent. Damit löst die FPÖ die SPÖ auf Platz 2 ab, die auf 18 Prozent kommt. Herbe Verluste setzte es auch für die ÖVP, die mit 36 Prozent aber auf Platz 1 blieb. Schwarz-Grün verliert die Mandats-Mehrheit, die NEOS verpassen den Einzug.

    Sowohl laut der Hochrechnung von ARGE Wahlen als auch jener von SORA/ORF haben ÖVP und Grüne ihre gemeinsame Mandats-Mehrheit im Landtag verloren. Gemeinsam kommen die beiden Parteien auf maximal 28 Mandate. Damit verfehlen die beiden Parteien die Mehrheit im 56 Mandate starken Landesparlament.“

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/09/27/oberoesterreich-waehlt-mitten-in-der-fluechtlingskrise.html

    (Die Wahlbeteiligung war mit über 82% ähnlich hoch wie im Jahr 2009.)

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: