Zugfahrt von Bozen nach Hannover


Annerose B. aus Hannover hat uns einige schöne Fotos von ihrem Herbsturlaub aus Südtirol überlassen. Wir haben diese hier gern eingestellt. Am Sonntag fuhr sie mit ihrem Mann von Meran über Bozen und München mit der Bahn zurück nach Hannover.

Sie berichtete uns. Zunächst wurden wir bei unserem Bummel tags zuvor in Meran ständig von bettelnden Schwarzafrikaner besonders fordernd belästigt. Selbst in den Gartencafes‘ sitzende Gäste wurden angegangen.

Wir hatten auf der Rückfahrt von Bozen reservierte Plätze. Im Wagon waren wir geradezu umzingelt von Schwarzafrikanern, wir nahmen an, daß das Asylanten auf dem Weg nach Deutschland sind. Sie verhielten sich relativ ruhig, dennoch war uns nicht ganz wohl zumute. Weder auf italienischem Staatsgebiet, noch in Österreich, wurden diese „Fahrgäste“ kontrolliert. Erst in Rosenheim holte die Bundespolizei rund 100 Asylanten aus dem Zug. Die Polizei forderte die „normalen“ Fahrgäste auf, also auch uns, auf unser Gepäck zu achten. Es waren fast alles junge Männer aus Afrika, keinesfalls Syrer. Wir hatten den Eindruck, daß sie in Rosenheim erleichtert waren, Deutschland erreicht zu haben.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: