Offene Diskussion zum Asylantenproblem verhindern Politik und Medien


Es gibt Ausnahmen, die das ansprechen. Der Tübinger OB Palmer ist so einer. Er gibt aber auch zu, daß er das darf liegt wohl daran, daß er ein Grüner ist. Denen verzeiht man so manches. Für Einnahme gleicher Positionen wird der einfache Bürger gleich in die „rechte Ecke“ gestellt.

Dazu ging auf Vilstal diese Meldung ein:

„Es gibt ein Diskursverbot“: Tübingens OB Boris Palmer im

Eingebetteter Bild-Link
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: