Archive for 1. November 2015

Nochmals Passau: Wer sind eigentlich die Guten oder die Bösen?


Stolz wie Oskar präsentierte sich der SPD Landtagsabgeordnete Roos auf einer eher mickrigen Demonstration der vereinigten Gutmenschen (Grüne, Verdi, Piraten, Antifa, SED Nachfolger, ÖDP und was sonst noch so dieses Passauer Politmilieu ausmacht) gegen eine Veranstaltung der AfD in Passau unserem Fotografen.

PassaudieGuten31102015Aber da unser Beobachter immer sauber berichtet, sozusagen zur Selbstbeurteilung und Bewertung dieser Seite für den Leser, verweisen wir auch auf die Facebookseite des wackeren linken Kämpfers für die „Demokratie“. 

 

Währenddessen brüllte am Mikrofon eine Rothaarige, der Reporter kennt sie nicht, „wir können stolz auf diese Menschenmasse aus Passau hier sein, die Widerstand gegen die Bösen leistet.“ Es fehlte nur noch, daß sie ins Mikrofon ruft, wir sind Passau, wir sind das Volk. Die tapferen Widerstandskämpfer kann mal wohlwollend auf 500 Personen schätzen. Immerhin, allzeit bereit, Arm in Arm, marschieren SPD, Grüne, ÖDP, Verdi mit dem linksextremen Rand aus Antifa und SED Nachfolgern. Das für alle Passauer sichtbar.

„Die Bösen“ richteten, rund 1500 Bürger, mit ihren Rednern ihren Unmut nicht gegen die Flüchtlinge, sondern gegen die Verantwortlichen für das Asylantenchaos. Deshalb auch die Forderung, „Merkel muß weg“.

DieBösen31102015

Zur Verwirrung der Passauer Bürger, die das Geschehen auch aus zahlreichen Straßenlokalen bei strahlendem Herbstwetter beobachteten, brüllten die Guten „Nazis raus“ und die Gemeinten riefen zurück „Nazis raus“. Ein Redner erklärte das so, die neuen Nazis sind die, die anderen die Meinungsfreiheit streitig machen wollen.

Solltewitzigsein31102015

Weil der Widerstand der Guten zur sonst geübten Gewaltblockade nicht reichte, kamen sie auf die Idee, die Bösen zur Kasse zu bitten. Sie sollten für jeden Meter Spaziergang durch die Stadtmitte einen Euro an Flüchtlinge zahlen.

 

 

 

 

 

DieWürdedesMenschen31102015Und abschließend noch ein Blick auf die „Bösen“ bei ihrem Spaziergang durch die Passauer Innenstadt. Offiziell begrüßten die Stadtfunktonäre die AfD Demo mit dem Spruch, „die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Derweil überrennen täglich bei Passau 5000 bis 6000 Asylforderer, meist junge Männer, die nahe Grenze. Das ist die Wirklichkeit und deshalb ist notwendig, daß es auch Menschen gibt, die diese unverantwortliche Politik in Deutschland verurteilen.

Man kann die Bilder zum Vergrößern auch anklicken.

 

Pirincci geht erfolgreich gegen „Lügenpresse“ vor


Das berichtet sein Anwalt auf seiner Facebookseite. Ferdi meint zu dieser Fundsache, „richtig so!“

Unterlassungserklärungen, Entschuldigungen, Widerrufe: Akif Pirincci geht erfolgreich gegen bundesdeutsche Medien vor

Hamburg, 31.10.2015 – Seit dieser Woche vertreten die Rechtsanwälte Steinhöfel, Hamburg, Herrn Akif Pirincci gegen verschiedene deutsche Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsender. Diverse Medien haben eine Äußerung unseres Mandanten aus seiner heftig kritisierten Pegida-Rede aufgenommen und in rechtswidriger Weise entstellt. Herrn Pirincci wurde dabei unterstellt

Mehr anzeigen

Grüne: Mit der Berliner Mauer auf Lesbos läßt sich das weltweite Asylantenproblem lösen


Information, die auf Vilstal eingegangen ist. So stellt sich die Grüne Oberfunktionärin die Lösung des Flüchtlingsproblem vor.

Dem Bürgermeister auf ein Stück Berliner Mauer überreicht. Weil wir ein offenes Europa wollen.

Eingebetteter Bild-Link
%d Bloggern gefällt das: