Archive for 5. Januar 2016

Köln: Fundsache – Tichys Streitschrift gegen das Schweigen der Medien und Politiker


Wir bitten unsere Leser, Freunde und Bekannte diesen Beitrag von Roland Tichy, den wir auf Facebook zu den Geschehen in Köln, Hamburg und Stuttgart fanden, weiter zu verbreiten. 

Ferdi meint: „Dieser Beitrag des mutigen Journalisten Tichy muß unbedingt weiter in „Sozialen Medien“ geteilt und auch persönlich weiterverbreitet werden. Das Schweigen und das Herunterspielen solcher unglaublichen Zustände in Deutschland darf nicht mehr hingenommen werden. Jeder Einzelne hat die Pflicht die Schweigespirale und Falschinformationen zu durchbrechen. Eine besonders große Frechheit der Desinformation erlaubte sich heute der Deutschlandfunk , so etwa kurz nach Zwölf, ohne auf die wirklichen Hintergründe des Geschehens in Köln einzugehen, ordnete er die Übergriffe gegen Frauen nicht vorhandenen „rechtsextremen Gewalttätern“ zu. Leider ist diese plumpe Manipulation in der Mediathek dieses öffentlichen Rundfunksenders nicht mehr auffindbar, sonst hätten wir diese Lüge hier eingestellt. Aber möglicherweise kann uns ein Leser bei der Nachrecherche helfen.
Die Gewalt gegen Frauen in Köln, Stuttgart und Hamburg ist kein einfaches Versagen der Medien: Hier mischen sich ein idealisiertes Flüchtlingsbild, eine…
ROLANDTICHY.DE

Überfälle auf Frauen auch in Hamburg und Stuttgart


Das berichten heute MMnews. Wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisbergs:

Übergriffe auf junge Frauen an Silvester: Auch in Hamburg und Stuttgart kam es zu sexuellen Belästigungen und Raubdelikten. Polizei vermutet hohe Dunkelziffer.

Unsere Meinung dazu:

Dank Internet 0
läßt sich dieses Thema nicht mehr totschweigen. Gestern stotterten Kleber und Co. dazu im ZDF herum, heute bemüht sich auch dpa mit eher kleinen Schlagzeilen und auch der Deutschlandfunk. Diese schweren Übergriffe durch junge Zuwanderer wurden aber bereits durch das Internet am Neujahrsmorgen bekannt. Die Verantwortlichen für diese Ausschreitungen, die Berliner Blockparteien und die Regierung Merkel mit ihrer wahnsinningen Flüchtlingspolitik, werden bis heute nicht genannt.

ZDF kann die schweren Übergriffe von 1000 Migranten auf Frauen in Köln nicht mehr totschweigen


Kleber und Co. mußten diesmal über die schweren Übergriffe in Köln, nach Polizeiangaben eine Menge von 1000 jungen Männern mit nordafrikanischem und arabischem Aussehen, im ZDF berichten. Mal sehen wie die Medien diese Wirklichkeit, die die Regierung Merkel durch ihre Zuwanderungspolitik zu verantworten hat, in den nächsten Tagen verarbeiten?

Ferdis weitere Fundsache auf Facebook zu diesem Thema!

1000 junge arabische und nordafrikanische Männer belästigten und überfielen in der Silvesternacht deutsche Frauen in Köln. Was sagen die Medien, was sagen die verantwortlichen bunten Politiker von CDU, SPD, Grünen und Linken dazu?
https://rundertischdgf.wordpress.com/…/koeln-ganze-banden-…/

 
Nach den Geschehnissen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbhanhof hat die Polizei am Montag eine Pressekonferenz gegeben. Polizeipräsident Albers zeigte…
KSTA.DE|VON CLAUDIA HAUSER, TOBIAS CHRIST UND FABIAN KLASK,
Weitere Stimmen dazu: Tichys Einblick DWN

Dingolfing: Entdecke Deine Heimat


TurmDGF442016 Blick zur oberen Stadt am 4.1.2016

Will nun, wie Justizminister Maas, SPD, auch die CSU die Meinungsfreiheit im Internet einschränken?


Aufgrund von tatsächlicher oder vermeintlicher idiotischer Hasseinträgen bei Twitter, Facebook und Co. will nun auch die CSU, wie bereits vorher Merkels Justizminister, das Internet zensieren. Cui bono, das ist die Frage? Wie bestellt müssen Hasstiraden dafür herhalten, das Internet einzuschränken. Das ist auch aus Sicht der Mächtigen durchaus erklärbar, weil das Internet, die von gleichgeschalteten Medien und Politikern „veröffentlichte Hofberichterstattung unterläuft. Erst das Internet ermöglicht auch das Aufkommen von Konkurrenten zur etablierten Politik, das wissen die Herrschenden in Berlin und München ganz genau.

auch Ferdi hat zu dieser Fundsache auf Facebook seine Meinung:
„Die Etablierten sehen ihre Felle davonschwimmen und wollen deshalb unter einem Vorwand die Meinungsfreiheit im Internet einschränken.“
Von Justizminister Heiko Maas (SPD) hat sich die CSU den Weg zur Zensur ebnen lassen. Auf der kommenden Klausurtagung in Wildbad Kreuth will die CSU beschließen, dass soziale Netzwerke gezwungen werden können,…
METROPOLICO.ORG
%d Bloggern gefällt das: