Köln: Das feministische Netz bleibt stumm


Heute finden wir einen bemerkenswerten und zutreffenden Leserbrief im Straubinger Tagblatt, den uns der Autor auch zuschickte!

Das feministische Netz bleibt stumm?

LeserbriefMH912016SttglZum Artikel vom 5. Januar: Polizei schockiert über sexuelle Übergriffe auf Frauen in Köln. Ich weiß nicht, was in diesem Land noch alles passieren muß, um Politiker zum Umdenken in der Flüchtlingspolitik zu bewegen.Während man spontan vermutet, in einem Land, in dem jedes falsche Wort und jeder vermeintlich falsche Blick zu einem feministischen Aufschrei führt, weil man sich angeblich falsch benommen hat, bleibt das feministische Netz angesichts dieser unglaublichen Vorgänge in Köln stumm. Kein Aufschrei, nirgends. Der Grund ist einfach: Es waren wohl die falschen Täter. Laut Augenzeugenberichten und Zeugenaussagen der betroffenen Opfer, waren es nämlich arabisch aussehende Männer, die Polizei selbst sprach von nordafrikanisch aussehenden Männern. Wer auch immer sie waren, die Polizei hat inzwischen eine Ermittlungsgruppe zusammengestellt, die die Vorfälle untersucht. Eines ist klar: Es waren offenbar Männer mit Migrationshintergrund. Und wohl deswegen bleibt das feministische Netz stumm. Nun könnte man ja sagen: Na gut, solange man noch nichts sicher weiß und die Identität der Täter nicht klar ist, wollen wir mal nicht spekulieren und falsche Debatten anheizen. Zwei Einwände: Hätte es sich bei den Tätern zum Beispiel um deutsche Hooligans gehandelt, wir wüssten alle inzwischen deren Vornamen, die Tagesschau hätte berichtet und Justizminister Maas hätte einen runden Tisch eingesetzt. Niemand hätte ein Problem damit, dass die Identität der Täter offen genannt wird, zumal Pranger in Deutschland ja wieder ganz hoch im Kurs sind. Wie um Himmels willen soll nach Tätern gefahndet werden, wenn es nicht mehr möglich sein darf, sie zu beschreiben? Und jetzt Köln. Männer die Frauen massiv körperlich betatschen, sie sexuell nötigen, sie beleidigen, sie ausrauben. Auf einem öffentlichen Platz. Kein Einzelfall, sondern massiv, gezielt und offenbar ohne Angst vor der Videoüberwachung und der Polizeipräsenz. Der Aufschrei bleibt aus. Genauso übrigens, wie er im Herbst ausblieb, als die ersten Berichte aus Flüchtlingsunterkünften veröffentlicht wurden, dass es dort zu sexuellen Übergriffen gegenüber Flüchtlingsfrauen kommt. Auch damals kein Aufschrei, stattdessen der Rechtsextremismusvorwurf an diejenigen, die Sorge äußern, dass ein Frauenbild zuwandert in unserem Land, das wir nicht dulden können. Auch hier waren es wohl die falschen Täter. Solche und ähnliche Probleme werden uns in Zukunft nicht erspart bleiben, ja sogar zur Normalität in den Städten werden und sind das Ergebnis einer „Merkelschen“ Asylpolitik Bei all diesem Wahnsinn in unserem Land muß man Milos Zeman, dem Präsidenten der Tschechischen Republik, Recht geben wenn er sagt: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert“. Wen er damit wohl gemeint hat?

Michael H.

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 10. Januar 2016 at 23:29

    Dieser Leserbrief ist sehr vorsichtig, sehr sachlich, in ruhigem Ton und trotzdem kraftvoll formuliert. Wahrscheinlich wurde er deshalb auch abgedruckt, obwohl zumindest die Befürchtung naheliegt, daß der für den Abdruck verantwortliche Redakteur damit seinen Job riskiert.

    Was ich mir als Quintessenz aus diesem Leserbrief herausgezogen habe, ohne daß der Autor es mit diesen Worten beschrieben hätte, ist das: Das gehäufte Auftreten verschiedener Ereignisse der jüngsten Vergangenheit in der Art, wie sie sich nun mal ereignet haben, kann kein Zufall mehr sein. Da MUSS ein langfristiger Plan dahinter stehen. Das wird doch jeden Tag immer offensichtlicher. Natürlich kommt, wenn jemand solches äußert, oft der Vorwurf, das sei eine Verschwörungstheorie.

    Wenn es aber eine Verschwörungstheorie wäre, dann sollte es doch für diejenigen, die behaupten, daß es eine Verschwörungstheorie sei, ein leichtes sein, mit Fakten, eindeutigen Sachverhalten, mindestens aber mit plausibler Argumentation die sogenannte Verschwörungstheorie als Blödsinn zu entlarven. Genau das tun sie aber gerade nicht, die Verschwörungstheorien-Behaupter, sondern kreischen stattdessen völlig unbeirrt weiter wie die Wahnsinnigen „Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie!“. Warum wohl tun sie das?

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Franz45 on 10. Januar 2016 at 10:19

    Tja wenn man ein System …………………………………………..

    In den Moscheen sitzen die Moslemführer und lehren, da? die Ungläubigen sich gegenseitig zerfleischen werden !

    Die Gastgeberin Merkel, mit ihren Anhängern siegreich, allen islamischen Gläubigen einen triumphalen Einmarsch genehmigen werden nach der Merkel-Losung, der Islam ist Deutschland geworden!

    PEGIDA hat gezeigt, daß PEGIDA nicht gleich PEGIDA in den verschiedenen Städten des Widerstandes ist, und damit wird deutlich, daß es „mit Merkel muß weg“ nicht so einfach werden wird!

    Alle die von einem Bürgerkrieg reden, sollte man mal fragen, wer soll da gegen wen kämpfen?

    ……….
    ……………………..

    Das Merkel System kann sich nur selber in Verlegenheit bringen, man sollte auf keinen Fall mit Gewalt dagegen etwas unternehmen, denn dann droht das Ende der Opposition in ihrer unfertigen Vielfältigkeit, nie mit einer realen Aussicht auf Erfolg!

    Gefällt mir

    Antworten

    • Franz45, Sie machen es uns mit Ihren Texten sehr schwer. Zunächst gehen Sie in diesem Fall gar nicht auf den Leserbrief ein. Keiner hat hier und auch zu den verlinkten Texten von Bürgerkrieg gesprochen. Veränderungen können nur friedlich und demokratisch herbeigeführt werden. Wir sehen aber bei dieser Entwicklung in Deutschland, große Gefahren auf zukünftige Generationen zukommen.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: