Archive for 11. Januar 2016

Die Bürger lassen sich von der Merkelregierung auch in Passau nichts mehr vormachen und äußern auf ganzen Leserbriefseiten ihren Unmut


Allein die Passauer Neue Presse mußte letzte Woche ganze Seiten von Leserbriefen entrüsteter Bürger veröffentlichen. Leider lassen sich diese Pressausschnitte nicht vergößern. Sie dienen für Sie nur zur Information, sie darüber zu informieren, „draußen im Land“ wirklich los ist.

Jetzt haben wir nachträglich eine Möglichkeit gefunden, die Briefe zu vergrößern. Blauen Text dem Bild einmal anklicken, dann erscheint ein weiteres Bild mit Vergrößerungslupe. Nochmals anklicken und Sie können nun die Texte einigermaßen lesen.

LeserbriefePNP812016 Leserbrief an PNP

LeserbriefePNP912016 Leserbriefe an PNP

LeserbriefePNP2016Nr2 Leserbriefe an PNP

Migranten als Waffe zur Weltbeherrschung durch die US Elite?


Wir erhielten eine Zuschrift von Martina H. mit einem Verweis zu einem Aufsatz auf der Webseite, die sich Ceiberweiber nennt. Hier wird die Migration nach Deutschland und die EU als Waffe der USA genannt. An den Haaren herbeigezogene Befürchtungen von Verschwörungstheoretikern? Das könnte man auf den ersten Blick annehmen. Aber es sollte auch noch ein zweiter Blick folgen. Das Nachdenken darüber, daß doch etwas daran ist, könnte die Folge sein.

Martina H. in ihrem Email:

https://alexandrabader.wordpress.com/2016/01/09/wolfgang-effenberger-vorboten-einer-westlichen-goetterdaemmerung/

Zu den hier geschilderten Baumaßnahmen in der BRD: was hier vergessen wird und wofür ich mich verbürge nach Gespräch mit einem Bundeswehrler, der dort nach seiner Dienstzeit auf dem Bausektor arbeitete: in Grafenwöhr wurden 5 Milliarden verbaut seit ca 2010. Die neuen Militärunterkünfte und die Renovierung des Truppenübungsplatzes wurden in der Presse besprochen; nicht besprochen wurde die Unterkellerung 5-8 Stockwerke, atomsicher, ab Gallerie 2 oder 3  wie beim Regierungsbunker im Ahrtal/Eifel , der ca 10 Stockwerke in die Tiefe geht, nur noch Zugang für ausgewählte Kräfte, alles wie bei Norad im Wyoming: voll befahrbar mit Lastwägen, Panzern usw. Die Amis setzen sich hier fest; wir sind und bleiben eine Kolonie, außer wir werfen sie raus- und das kostet viele Tote. Der atomsicher ausgebaute voll zerstörte Fluhafen Donezk, der den Ukrainern abgenommen wurde, hat viele Tote (auf beiden Seiten)  gekostet, ein Teil wurde einfach zubetoniert  -und das dürfte hier auch am besten sein, WENN man die Notausgänge, die oft kilometerweit weg sind, kennt. Habe das bei einem Urlaub vor einigen Jahren in Peterthal in Rheinland-Pflaz selbst gesehen. WAHNSINN. Dort lagern die amerikanischen Atomwaffen in einer deratigen Untertagestadt. Sie müssen einmal einen 38-Tonner im Berg verschwinden sehen, allein die Schleuse – und im Wald die Notausgänge!

Maulkorb für die Polizei?


Heute die Vertreter der Bundesregierung, so etwas machen wir nicht. Wirklich nicht? gefunden auf Facebook!
Unterdessen wurde ein neuer, schwerer Vorfall in Bielefeld bekannt: Das Westfalen-Blatt berichtet, dass sich zu Silvester 500 Männer gewaltsam Zutritt zu einer Diskothek verschafft und mehrere Frauen attackiert hätten. Die Polizei bestätigte den Vorfall.
MM
Die deutschen Polizeibehörden haben offenbar die Anweisung bekommen, über Vergehen von Flüchtlingen nichts in die Öffentlichkeit zu geben. Straftaten mit…
DEUTSCHE-WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN.DE
%d Bloggern gefällt das: