Grüne sind „politische Falschspieler“


Ferdi meint zu dieser Fundsache auf Facebook: „Pfui Teufel, die grünen Heimatzerstörer mißbrauchen eine gute Sache für ihre miese parteipolitische Propaganda. Es ist auch die Partei, die mit Multikulti, Islam, Verständnis für das Schächten, Gleichmacherei der Geschlechter, Gendern der deutschen Sprache unsere Kultur und Traditionen zerstören will. Diese Falschspieler sind genau das Gegenteil von dem, was sie vorgeben selber zu sein und wie die Medien sie in der Öffentlichkeit verkaufen. Ihre Parteifahnen haben auf der anständigen Demo der Bauern und Tierschützer nichts zu suchen. Es ist schon traurig genug, daß immer noch rund 10 % Wähler auf diesen getarnten Haufen reinfallen.“

2012 nahmen auch einige Teilnehmer unseres Gesprächskreises an der Demo in Berlin teil. Schon damals fanden wir, daß die aufdringliche Parteiwerbung unter anständigen Demonstranten nichts zu suchen habe.  https://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/22/demonstration-in-berlin/
 
Am Rande der Grünen Wochen haben in Berlin Tausende Menschen gegen konventionelle Landwirtschaft demonstriert. Unter dem Motto „Wir haben es satt“
EPOCHTIMES.DE|VON EPOCH TIMES DEUTSCHLAND

6 responses to this post.

  1. Posted by scaevola on 17. Januar 2016 at 19:33

    Danke für den Beitrag.
    Allerdings wurde in der Aufzählung „Kinderschänder“ vergessen!
    Es ist auch ein klarer Beweis für die mangelnde Funktionsfähigkeit der Presse, wenn diese Vorgänge nicht angemessen publiziert werden.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Kettenraucher on 17. Januar 2016 at 17:55

    Die Farbe des ISLAM!

    Grün.

    Die Farbe der Pseudoökologen mit Herrschaftanspruch und Allmachtsgelüsten!

    Grün.

    Der Volksmund weiß seit alterher:
    Das allzeit Böse ist GiftGRÜN!

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by AfD-Waehlerin on 17. Januar 2016 at 18:59

      Schön beobachtet!!!!
      Grün ist die Farbe des Islam und der roten Pseudo-Ökologen, die den Wald, Kulturlandschaften und sogar das Meer für Windmühlen und Solaranlagen opfern und Deutschland in einen Vergewaltigungsfreizeitpark für muslimische Landnehmer verwandeln. Solange die Deutschen nur zwei Ängste haben: Erschwitzen in der CO2-Hölle, das dämonische Atom, haben sie leichtes Spiel. Es wird wahrlich Zeit, dass die Weisheiten des Volksmundes: Das allzeit Böse ist Giftgrün! wieder allgemeine Weisheiten werden. Merkel und ihr rot-grünes Regime samt Helfern und Helfershelfern müssen WEG!

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Gerhard Bauer on 18. Januar 2016 at 10:01

      Lasst mir die Farbe Grün in Ruhe (übrigens meine Lieblingsfarbe), die kann nun wirklich nichts dafür, dass sie politisch instrumentalisiert wurde.
      Grün ist die Farbe Irlands, Grün ist die Hoffnung, Grün ist die Hauptfarbe der lebendigen Natur, Grün ist ein wichtige Farbe im Christentum und kündet von der Auferstehung, Grün ist die Farbe der Waidmänner.
      Grün ist sehr häufig positiv besetzt (Vorfahrt, alles in Ordnung), im Judentum, wie auch im Islam, bedeutet die Farbe Grün Barmherzigkeit, die Schweizer Volkspartei nutzt ebenfalls Grün.
      Natürlich gibt es auch Giftgrün, eine Farbe mit Signalwirkung. „Grün vor Neid“, das könnte man bei den „Grünen“ schon mal als unbewusstes Bekenntnis nehmen, wenn sie sich mit dem knalligen Grün zieren oder sie sind noch grün hinter den Ohren bzw. ihre ewig unreif bleibenden Persönlichkeiten.
      Auch diese Seite bedient sich der Farbe Grün. Schon aufgefallen?

      Wie lautet das Sprichwort oder die Volksweisheit, dass Giftgrün das Allzeitböse ist? Das ist mir weder bekannt, noch konnte ich ähnliches finden.

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Gerhard Bauer on 17. Januar 2016 at 5:10

    Na ja, ob das eine Bauerndemo war möchte ich bezweifeln. Ich es sehe war es mehr eine Demo der ohnehin linksgerichteten Natur- und Tierschutzverbände, an denen einige Bauern aus dem Umfeld der Grünen teilnahmen.
    Ich denke nicht, dass unsere Bauern gegen konventionelle Landwirtschaft demonstrieren würden, sind sie doch genau diese.
    Man braucht sich nur die Seite dieser Arbeitsgemeinschaft anzusehen, dann weiß man, dass es sich auch hier um einen den Grünen wohlgesinnte Organisation handelt. Was die als Agrarfabriken bezeichnen, dürfte wohl einen Großteil unserer Bauern betreffen.
    Es ist immer dasselbe Lied, dieser Gutmenschen wollen nicht nur dass sie selbst „Gutes“ tun, sie verlangen auch von allen anderen das zu tun, was sie als gut betrachten.
    Was man da in der ersten Reihe sieht, passt schon dazu, die schleichen sich da nicht ein.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: