Archive for 23. Januar 2016

Einstein: „Stirbt die Biene, stirbt der Mensch“


Albert Einstein soll gesagt haben, wenn die Bienen von der Erde verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben!

Die Europäische Union erwägt, die Beschränkungen von drei Pestiziden der Neonicotinoid-Familie aufzuheben, das sind die Mittel, die in den USA und Kanada für das massenhafte Bienensterben verantwortlich gemacht werden. Dazu fand Ferdi diesen Beitrag bei Epoch Times:

Die Europäische Union erwägt, die Beschränkungen von drei Pestiziden der Neonicotinoid-Familie aufzuheben, doch wäre es gut das aktuelle Phänomen bei
EPOCHTIMES.DE|VON EPOCH TIMES DEUTSCHLAND

CSU Parteizeitung warnt vor noch größer Zuwanderung: Die Lawine 2016 kommt ins Rollen!


Unser Leser Klaus M. verwies uns auf diese Facebook-Fundsache:
Der Bayernkurier, das CSU Parteiorgan, warnt vor einer noch weiter ansteigenden Zuwanderungswelle 2016 nach Deutschland. Eine verantwortliche Politik der CSU wäre jetzt der Austritt aus der Bundesregierung und der Sturz von Merkel. 
Ein Alarmsignal: In der Ägäis hat sich im Januar die Zahl der Migranten gegenüber dem Januar 2015 verzwanzigfacht. Ein Jahr lang haben potentielle Migranten von…
BAYERNKURIER.DE

Setzt die USA ihre Geheimdienste gegen patriotische Parteien in Europa ein?


Dazu ging uns diese Kurznachricht auf unserem Portal Vilstal ein:

USA leiten Untersuchung gegen Nato-kritische Parteien in Europa ein via

Die Genfer Flüchtlingskonvention oder auch die Europäische Menschenrechtskonvention ist keine unantastbare Monstranz


Unser Leser und Gesprächsteilnehmer Klaus M. macht uns auf diesen Artikel in der Wiener Zeitung aufmerksam, der eine gute Argumentationshilfe ist, wenn es um das Asylrecht geht. Es ist kaum bekannt, daß die Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) und die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) dem aufnehmenden Staat einen großen Spielraum einräumt. Die Merkel-Regierung hat also große Möglichkeiten zu handeln. Lesen Sie den Beitrag in der Wiener Zeitung.

 

 

Deutsche Medien, wer den Maulkorb ablegt, der wird gefeuert!


Wir können sich doch unsere Medien über die neuen Mediengesetze in Polen und Ungarn aufregen. Diese Heuchler sind keinen Deut besser, wahrscheinlich mit ihrem Heiligenschein sogar schlimmer. Nur ganz selten kommt die Wahrheit ans Tageslicht, wenn sich mal ein Journalist verplappert oder er es hinter seinem Maulkorb nicht mehr aushält. Dann verliert er aber seinen Job bei den staatlichen Sendern, aber nicht nur dort! Das riskiert er bei fast allen Leitmedien, wenn er sich nicht an die gewünschte Sprachregelung hält.

Ferdi hat natürlich zu dieser Fundsache auf Facebook seine eigene Meinung:
„Man sollte grundsätzlich davon ausgehen, daß die öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten Informationen unterschlagen, verdrehen und lügen, passend zurechtschneiden und im Sinn der Mächtigen den „dummen“ Nachrichtenkonsumenten erziehen wollen. Kurz gesagt, die sogenannten ehrlichen Berichte und investigativen Recherchen sind nur gut gemachte Propaganda. Um nicht beeinflußt zu werden, schützt man sich davor, zunächst genau das Gegenteil von dem anzunehmen, was die Leitmedien in die Welt setzen. Der kritische Bürger recherchiert selbst. Noch bietet das Internet hier viele Möglichkeiten.“
Mit einer Aussage über ihren Arbeitgeber sorgte eine WDR-Journalistin für Aufruhr. Es gebe die Anweisung, über Flüchtlingsthemen im Sinne der Regierung zu…
FOCUS.DE|VON FOCUS ONLINE
%d Bloggern gefällt das: