Warum werden die Berliner Blockparteien eigentlich (noch) gewählt?


Dazu erhielten wir von unserem Leser Uranus folgenden Kommentar, den wir hier gern auf die erste Seite stellen:

„Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb die althergebrachten Blockparteien immer noch mit hohen Prozentwerten gewählt werden. Zwei wesentliche Gründe seien nachfolgend einmal benannt.

Menschen nehmen nur das als Problem wahr, was mehr oder weniger heftig in ihr ganz persönliches Erleben hineinschlägt. Die meisten interessieren sich so lange nicht wirklich für Politik, solange nicht Umstände und Ereignisse sich spürbar unangenehm auswirken. Beispiel Neubesiedelung der BRD. Da gibt es einerseits rechtsfreie Räume vorwiegend in Städten, die auf hochkriminelle Weise von Neusiedlern nach deren Regeln beherrscht werden und wogegen die Polizei schon gar nichts mehr machen kann, jedenfalls nicht unter Einhaltung der Regeln, die zu befolgen sie gezwungen sind. Andererseits, und das ist immer noch der weitaus größte Flächenanteil auf dem Gebiet der BRD, gibt es Räume, in welchen die Neusiedler noch überhaupt nicht aufgetaucht sind und somit auch noch nicht in das persönliche Erleben der dortigen Einheimischen eingedrungen sind. Die Einheimischen sehen das ganze Spektakel zwar im Fernsehen, aber solange sie nicht selber spürbar darunter leiden, sind die damit verbundenen Probleme für diese Leute nicht existent und stellen lediglich so etwas wie ein Abenteuer im Lehnstuhl dar. Wenn man diese Leute für andernorts vorhandene Probleme sensibilisieren und zur Wahl einer neuen Partei motivieren will, sehen sie einen nur erstaunt an sagen: „Was willst du denn? Uns geht es doch immer noch gut!“ Diese Wähler haben keine persönlich motivierte Veranlassung, ihr Kreuz bei der Wahl an anderer Stelle zu machen, als bisher.

Eine weitere Gruppe von Wählern, die immer wieder eine der Altparteien wählen werden, ist die Gruppe der Nutznießer der Umverteilung von Steuergeldern. Dazu gehören übrigens die politischen Parteien selber, und zwar ALLE. Diese Wählergruppe der Nutznießer des Bisherigen und stark steigend die Nutznießer der Asylindustrie dürfte zahlenmäßig eine der größten Wählergruppen sein, wenn nicht die stärkste überhaupt. Die werden ihren Rüssel doch nicht freiwillig aus dem Fördertrog ziehen und eine Partei wählen, die die Fördertröge trockenlegen will.“

3 responses to this post.

  1. Posted by Germania2013 on 16. Februar 2016 at 8:59

    Ja, so ist das, leider. Und alle diese Leute sollen das kriegen was sie verdienen, aufgrund ihres Verrats, aufgrund ihrer Ignoranz, die einziger Grund ist für die Vernichtung ihres Vaterlandes, denn: Die „da oben“ können nur machen, was sie machen, wie die „da unten“, also die oben Beschriebenen, immer weiter mitmachen.
    Die Mitläufer, die Nutznießer, die die sagen „das betrifft mich nicht“, sind die eigentlichen Täter.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by T.D. on 16. Februar 2016 at 1:01

    da trifft Uranus den Nagel auf den Kopf! Bei schon einigen „lebhaften“ Diskussionen im Bekantenkreis ist genau das der Fall. Solange es die Leute nicht selber trifft ist alles weit weit weg, und natürlich „es geht uns ja allen noch so gut“ – diesen selten dämlichen Spruch kann ich nicht mehr hören. Zeugt von Weitblick, bis nicht mal vor zur Nasenspitze!!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: