Archive for 1. April 2016

Baden-Württemberg: CDU kungelt mit Familienfeinden


http://www.familien-schutz.de schickte uns diese Information zu, die wir gern auch auf unserer Meinungsseite weitergeben.

 
Berlin, den 1.4.2016

Blick in den Abgrund: 
CDU kungelt mit Familienfeinden

Sehr geehrte Damen und Herren,

immer schamloser fallen deutsche Politiker der Familie in den Rücken. Die baden-württembergische CDU will plötzlich als Juniorpartner mit den Grünen koalieren. Mit der Partei, die auf Bundesebene Ehe und Familie bekämpft. In der sich Propagandisten von Frühsexualisierung und Gender Mainstreaming tummeln. Mit Fürsprechern der Homo- und Transsexualität. Mit Gegnern der staatlichen Unterstützung für Ehe und Familie. Mit Freunden der Pädophilie, des Inzests, des Adoptionsrechts für homosexuelle Paare und bald vielleicht sogar der legalisierten Leihmutterschaft. Unsere Zukunft ist ernsthaft in Gefahr. Der Kampf der Initiative Familienschutz wird immer härter. Kämpfen Sie mit!

Noch im Landtagswahlkampf sagte CDU-Kandidat Guido Wolf: »Für mich ist die Schöpfung darauf ausgerichtet, dass Mann und Frau sich zusammentun, um Kinder auf die Welt zu bringen.« Und: »Vom Wohl des Kindes her gedacht kann ich mir ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare nicht vorstellen.« Die Welt schrieb im vergangenen Sommer: »Doch sein Banner offen auf den Markt tragen will der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2016 nicht. Er sehe seinen Platz im Parlament, nicht auf der Straße – so verteidigt er seine Zurückhaltung.«

Jetzt ahnen wir, was Wolfs »Zurückhaltung« zu bedeuten hatte. Wo bleiben die Vorbehalte der baden-württembergischen CDU gegen staatliche Frühsexualisierung und Gender Mainstreaming, von denen im Wahlkampf noch die Rede war? Kultusminister Stoch (SPD) hat den katastrophalen Bildungsplan jetzt in letzter Minute per Unterschrift freigegeben. Unsere Mobilisierung muss also weitergehen. Bestellen Sie hier unser gedrucktes Faltblatt gegen Frühsexualisierung und Gender Mainstreaming oder hier das pdf. Aber vor allem:Sagen Sie unser Anliegen weiter. Nur gemeinsam können wir die Familie retten. Helfen Sie mit!

Mit herzlichen Grüßen bin ich Ihr


Sven von Storch

Werbeanzeigen

Warum nehmen die Saudis eigentlich keine Flüchtlinge auf?


  1. Wenn die richtigen Fragen entsprechend beantwortet werden, löst sich so manches große Problem. Diese einfache Frage erreichte Vilstal:

    Sehr gute Frage: Mrd. für deutsche Waffen, aber die sunnitischen Brüder & Schwestern in ?