Archive for 13. April 2016

Asylanten, die Österreicher oder Deutsche werden wollen, sind keine Flüchtlinge!


Das ist einfach mal so festzustellen. Schutz auf Zeit in unseren Ländern bedeutet auch das Heimkehrrecht des Flüchtlings in sein Heimatland. Das hat bei allen Bemühungen um „Integration“ immer im Vordergrund zu stehen, und darauf ist der Asylforderer in seinem Asylantrag klar und deutlich hinzuweisen. Er muß sich sogar verpflichten heimzukehren, wenn die Situation sich z.B. in Syrien befriedigt. Statt Geld in Integrationsbemühungen mit dem Ziel einen dauerhaften Aufenthalt zu gewähren oder gar die Staatsbürgerschaft zu „schenken“, sind die Gelder in den Aufbau von Aleppo und anderen Städten zu stecken. Geben wir den Flüchtlingen Starthilfe in ihrer Heimat.

 Ferdi meint zu dieser Fundsache: „Das sind keine Flüchtlinge! Echte Flüchtlinge wollen nur für begrenzte Zeit Schutz beim Gastgeber, um dann wieder in ihre Heimat zurückkehren zu können. Wer, wie diese Asylanten in Österreich, die Staatsbürgerschaft erwirbt, hat bereits von Anfang an vor, sein Gastland auszunutzen.“
Im Blitzverfahren vom Asylwerber zum Österreicher: 50.000 der 111.000 Flüchtlinge, die bereits in Österreich leben, werden dank eines positiven Asy…
KRONE.AT