Auch über die Kosten der Krankenvesicherungen für „Flüchtlinge“ muß geredet werden


One response to this post.

  1. Posted by nervender Kommentator on 17. April 2016 at 16:43

    Wie wirkt sich das betriebswirtschaftlich für den Arzt aus? Bekommt er den Mehraufwand erstattet? Wenn nein – wie rettet er die Bilanz?

    Übrigens: die Angst geht um in der Asylindustrie, die Kundschaft bleibt weg. Arbeitsplätze sind in Gefahr!
    schleiz.otz.de/web/schleiz/startseite/detail/-/specific/Nur-noch-Gera-und-Suhl-geoeffnet-Thueringer-Erstaufnahmestellen-muessen-Dutzend-903310532#xtor=RSS-3

    http://schleiz.otz.de/web/schleiz/startseite/detail/-/specific/Im-Landkreis-Saale-Orla-mehr-Plaetze-als-Bedarf-fuer-Fluechtlingskinder-587007481#xtor=RSS-3

    Mal sehen, wann die halbe Welt nicht nur „eingeladen“ und „kostenlos abgeholt“ wird. Bald wird man die noch in Afrika und Nahost verbliebenen wohl zusätzlich mit Fluchtprämien direkt ködern müssen um die Arbeitsplätze in der Flüchtlingsindustrie zu sichern…

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s